Gold für Wiha E-Schraubendreher speedE

Der Wiha E-Schraubendreher speedE hat mit dem German Design Award 2019 in Gold seine dritte Auszeichnung in diesem Jahr erhalten.

Der Wiha SpeedE-Schraubendreher soll helfen, die Arbeitsgeschwindigkeit zu verdoppeln und Ermüdungen vorzubeugen. (Bildquelle: Pressebild)

Die Funktionskombination des neuen elektrischen Schraubendrehers ist ausgeklügelt. Zuerst kann automatisch und doppelt so schnell wie im Vergleich zu einem normalen Schraubendreher geschraubt werden. Dann setzt die Materialschutzfunktion bei 0,4 Nm ein, was besonders bei sensiblen Verschraubungen von Vorteil ist.

Danach kann manuell von Hand weitergedreht werden. Die Adaption von Drehmomentaufsätzen erlaubt dazu unterschiedliche, kontrollierte Schraubfälle, so der Hersteller Wiha. In Kombination mit den schutzisolierten slimBits könne mit speedE bis 1.000 V AC vollkommen spannungssicher gearbeitet werden. Das Gerät ist dazu von Größe, Format und Gewicht mit einem üblichen Schraubendreher vergleichbar. Anwendern werde durch seine ergonomische Konzeption kräfteschonendes und gesundheitsbewusstes Arbeiten ermöglicht, heißt es.

Bis zu 800 elektrische Verschraubungen sind nach Angaben des Herstellers mit einer Akkuladung möglich. Zum Einsatz kommen einfache Standardakkus.

Der Wiha SpeedE wird in drei Starter-Set-Varianten über den Fachhandel angeboten. Darin enthalten sind neben dem elektrischen Schraubendreher zwei Akkus, ein dazu passendes, portables Akku-Ladegerät, eine stabile Sortimo L-Box für den Transport und je nach Variante eine entsprechende slim-Bit-Auswahl und easyTorque-Drehmomentadapter. Ein 10-teiliges Set mit einem Dreher kostet bei Amazon beispielsweise 230 Euro.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Einbruch auf Hof Röring: 900 Mastschweine verenden

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen