Kleine aber feine Mähdrescher auf der Agritechnica

Nachdem die Hersteller ihr Augenmerk zuletzt vorwiegend auf die Entwicklung der oberen Leistungsklasse gelegt haben, scheinen die Kunden jetzt auch wieder kleinere Modelle nachzufragen. Die „Kleinen“ profitieren von der Entwicklungsarbeit der vergangenen Jahre und erhalten leistungssteigernde Komponenten.

Nachdem die Hersteller ihr Augenmerk zuletzt vorwiegend auf die Entwicklung der oberen Leistungsklasse gelegt haben, scheinen die Kunden jetzt auch wieder kleinere Modelle nachzufragen. Die „Kleinen“ profitieren von der Entwicklungsarbeit der vergangenen Jahre und erhalten leistungssteigernde Komponenten wie Zentrifugalabscheider oder Beschleunigertrommeln. Darüber hinaus wird die Bedienung durch elektrisch verstellbare Elemente oder einfache Informationssysteme komfortabler.

Claas

Auch Claas kümmert sich um die kleinen und mittelgroßen Mähdrescher. Das neue Einstiegsmodell des Tucano, der Tucano 420, verfügt über ein Korntankvolumen von 7.500 l, ein 1320 mm breites APS- Dreschwerk und arbeitet mit einer Maximalleistung von 238 PS. Mit dem Avero 240 schickt Claas den ersten Mähdrescher der Abgasstufe IV/Tier 4 Final an den Start. Ein Perkins 1206F-Motor mit 205 PS treibt das APS-Dreschwerk und die 4-Schüttler an. Durch mehr Freiraum über den Schüttlern soll sich die Abscheideleistung verbessern.

John Deere

Bei John Deere wird dieses Segment künftig von einer Zukaufmaschine abgedeckt. Zwar gibt es in der gleichen Leistungsklasse eigene Drescher, die werden jedoch in Brasilien gebaut und entsprechen in vielerlei Hinsicht nicht den europäischen Anforderungen. Deshalb bedienen sich die Amerikaner bei Sampo in Finnland. Der W440 hat eine Leistung von 238 PS und verfügt über sechs Schüttler. Er ist ab 2014 in zwei Versionen, mit oder ohne Vordreschtrommel (PTC), lieferbar. Die Ausstattung umfasst eine aktive Abscheidefläche von 0,62 bzw. 1,03 m2 mit PTC, ein Reinigungssystem mit einerFläche von 4,50 m2 sowie eine Strohschüttlerfläche von 6,30 m2. Während der W440 in der Standardversion mit einem 6.500 l Korntank geliefert wird, fasst der Tank des W440-PTC 8000 l.

New Holland

New Holland hat die Fünf-Schüttler-Baureihe TC 5000 vollständig überarbeitet. Kunden können jetzt auch in dieser Klasse mit technischen Details rechnen, die früher den „Großen“ vorbehalten waren. Dazu gehören u.a.:


Die TC Baureihe gibt es in drei Ausführungen mit Motoren zwischen 175 und 258 PS. (Wochenblatt Westfalen-Lippe)

Case IH muss Namen vom neuen Versum ändern

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen