Agritechnica-Neuheiten

Neue Scheibenmähwerke von Kuhn

Kuhn zeigt auf der Agritechnica die neuen Scheibenmähwerke mit Direktantrieb GMD 285 / GMD 315 / GMD 355, die Dreifach-Scheibenmäher-Kombination GMD 8730 und das Frontmähwerk GMD 3123 F.

Kuhn hat neue Scheibenmähwerke im Programm, wir stellen sie Ihnen kurz vor:

GMD 285 / GMD 315 / GMD 355

Kuhn nimmt in sein Mäherprogramm drei neue Modelle auf. Diese Mäher mit Arbeitsbreiten von 2,80 – 3,10 und 3,50 Metern zeichnen sich durch ihre besondere Bodenanpassung, ihren geringen Leistungsbedarf und ihre kompakten Abmessungen aus, was sie zu leistungsfähigen und für kupiertes Gelände besonders geeigneten Maschinen macht, erklärte die Firma bei einer Live-Vorführung in Frankreich.

Die Maschinen seien mit einem speziellen Entlastungssystem, dem Constant Flow, ausgerüstet, das werkzeuglos sehr einfach einzustellen sein soll und das die Grasnarbe auch auf wenig tragfähigen Böden schone. Auch auf hügeligem Terrain sowie beim Mähen mit hoher Fahrgeschwindigkeit würden die Mähwerke eine optimale Einsatzsicherheit und passten sich perfekt allen Bodenkonturen an.

Das seitliche Drehgelenk gewährleiste zudem eine sehr hohe Anpassung des Mähbalkens nach oben und unten, so dass Einsätze unter besonderen Bedingungen möglich werden. Der Bodenabstand in der Position „Schwad-Überqueren“ ist 50 cm hoch, was uneingeschränkte Wendemanöver ohne Bedienung des Traktorhubwerks erlaubt. Bereits bekannt sind der Mähbalken, der sich aus großen Zahnrädern zusammensetzt, die äußeren Scheibenlager, die doppelseitig befestigt sind und die Anfahrsicherung Protectadrive als Schutz gegen sehr heftige Aufprälle.

Das Messerschnellwechselsystem Fast-Fit, keine Schmiernippel und der freie Zugang zur Mäheinheit durch die dreifache Öffnung des Schwadtuchs führten zu einer deutlichen Erleichterung von Wartungs- oder Reinigungsarbeiten und reduzieren deren Zeitaufwand, heißt es.

Die direkte Betätigung des Mähbalkens, die charakteristisch für diese Maschinen ist, mit einem Antrieb der ersten Mähscheibe von oben, ist laut Kuhn nicht nur vorteilhaft beim Mähen auf stark geneigtem Gelände, sondern verringere auch die Transportabmessungen. Beim Transport wird der Mäher senkrecht gestellt und hinter dem Traktor leicht zur Mitte hin geneigt, um ein perfektes Gleichgewicht zu erreichen. Zur Steigerung des Komforts wird die äußere Schutzvorrichtung automatisch eingeklappt, um die Höhe der Maschine bei der Straßenfahrt zu begrenzen.

Kuhn GMD 315 (Bildquelle: Pressebild)

Kuhn GMD 315 (Bildquelle: Pressebild)

Kuhn GMD 315 (Bildquelle: Pressebild)

---------------------------

Dreifach-Scheibenmäher-Kombination GMD 8730

Kuhn GMD 8730 (Bildquelle: Pressebild)

Landwirte und Lohnunternehmer legen heute ein deutliches Augenmerk auf die Bedienerfreundlichkeit bei der Anschaffung neuer Maschinen. Besonders in diesem Bereich zeigt die Dreifach-Scheibenmäher-Kombinationen GMD 8730 wichtige technische Neuerungen.

Die Kombination gewinnt an Arbeitsbreite und weist nun, je nach gewünschter Überlappung zwischen den Mähwerken, eine Gesamtbreite von 8,80 Metern auf. Außerdem profitiere sie von den aktuellen Neuerungen sowohl in Bezug auf den Rahmen als auch auf den Mähbalken, erklären die Kuhn-Techniker weiter.

Der Mähbalken, der die Bezeichnung Optidisc Elite trägt, zeichne sich durch eine größere Überlappung der Messerlaufbahnen sowie einen flacheren Mähwinkel aus. Der Schnittverlauf der Messerklinge wurde für ein besseres Ernteergebnis weiter präzisiert. Dieser neue Mähbalken soll außerdem Bodenpartikel leicht abgleiten lassen, was besonders auf feuchten und klebrigen Böden von besonderem Vorteil ist.

Das Messer-Schnellwechselsystem Fast-Fit gehört zur Serienausstattung. Für besonders intensive Einsätze können an den Schutzkufen der Mähscheiben Verstärkungsplatten aus vergütetem Stahl angebracht werden, die als Sonderausrüstung erhältlich sind.

Die separate Aushubvorrichtung rechts/links (elektrisch vorwählbar) ist beim GMD 8730 serienmäßig vorhanden. Durch die Anbringung der seitlichen Schutzvorrichtungen Flexprotect aus Polyethylen soll man unnötige Reparaturkosten vermeiden können. Bei einem Auftreffen auf ein Hindernis könnten sie sich verformen ohne zu brechen oder den Mäher zu beschädigen und würden danach wieder ihre ursprüngliche Form annehmen.

Der GMD 8730 kann mit 3,10 m oder 3,50 m breiten Frontmähern kombiniert werden. Dank klappbarer Abstellstützen kann dieser Mäher ausgeklappt oder vertikal abgestellt werden, um platzsparend aufbewahrt zu werden. Durch sein sehr niedriges Gewicht ist er für Traktoren mit 120 bis 130 PS geeignet.

Kuhn GMD 8730 (Bildquelle: Pressebild)

---------------------------

Frontmähwerk GMD 3123 F

Kuhn GMD 3123 F (Bildquelle: Pressebild)

Nach der vor einiger Zeit erfolgten Einführung der Frontmähwerke GMD 2721 F und GMD 3121 F (für leichte Traktoren und Bergregionen) baut Kuhn sein Programm an geschobenen Frontscheibenmähern weiter aus und bringt das GMD 3123 F neu in das Programm.

Dieses Mähwerk eignet sich in für Traktoren der mittleren Leistungsklasse von ca. 80 PS bis ca. 150-170 PS. Durch seine kompakten Abmessungen und sein geringes Gewicht (ca. 750 kg) werde sehr viel weniger Druck auf das Traktorhubwerk ausgeübt und der Auflagedruck der Räder wird reduziert, schilderten die Verkäufer von Kuhn bei der Vorführung weiter.

Um sich dem Geländeprofil anzupassen, werden die Hubarme in der Schwimmstellung geführt. Der Pendelausschlag erreicht +/- 12°.

Auch dieses Mähwerk ist mit dem neuen Mähbalken Optidisc Elite ausgerüstet, der einen zusätzlichen Gewinn an Schnittqualität unter schwierigen Einsatzbedingungen bringen soll, insbesondere durch eine gleichmäßigere Schnitthöhe in Querrichtung. Die Drehrichtung der Scheiben trägt zur Schwadbildung bei. Die Schwadbreite ist von 1,30 m bis maximal 1,40 m einstellbar, so dass die Traktorräder nicht über das Mähgut fahren.

Eine starke Blattfeder stabilisiert die Mäheinheit beim Vorgewende und Transport. Die seitlichen Schutzvorrichtungen FlexProtect werden manuell betätigt, eine hydraulische Betätigung ist als Sonderausrüstung erhältlich. Kuhn empfiehlt sie besonders auf kleinen Parzellen.

Kuhn GMD 3123 F (Bildquelle: Pressebild)

Kuhn GMD 3123 F (Bildquelle: Pressebild)

Die Redaktion empfiehlt

Kuhn hat die Pressenbaureihe VB 7100 mit variabler Kammer entwickelt. Sie pressen Ballen mit bis zu 140 kg/m3 und sollen bis zu 30 t/Std schaffen. Außerdem neu ist die Folienbindung für die FB 3135

Kuhn hat seine universell einsetzbaren Böschungsmulcher Agri-Longer GII für stärkere Traktoren fit gemacht.

Kuhn hat eine neue klappbare Bestellkombination, eine neue Drillmaschinenbaureihe, eine Kurzscheibenegge für Großbetriebe sowie neue Stoppel- und Saatbettgrubber vorgestellt.

KUHN erweitert sein Angebot an Bandschwadern mit zwei weiteren Modellen.

John Deere: Continental erhält OE-Freigabe für Landwirtschaftsreifen

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen