EasyCut B 870 und EasyCut B 1000

Neue Schwadbänder für Krone Triple Mähwerke mit Aufbreiter

EasyCut B 870 und EasyCut B 1000 gibt es jetzt mit neuem Querförderband. Krone erklärt in einer Pressemitteilung die Details.

Für die Mähwerksbaureihen EasyCut B 870 CV/CR Collect und EC B 1000 CV/CR Collect bietet Krone ab sofort ein neues Querförderband an. Beim neuen Querförderband mit 910 mm Breite hat Krone den Durchmesser der Bandrollen um 25 % vergrößert, dadurch sind auch bei großen Futtermassen nun noch höhere Bandgeschwindigkeiten für eine mustergültige Schwadablage möglich. Für eine nochmals optimierte Langlebigkeit des Mähwerks steht die verstärkte Lagerung des Querförderbandes, erklärt die Firma.

Praxisgerechte Features seien das einstellbare Prallblech für den verbesserten Gutfluss und eine sehr gute Schwadablage. Die gewünschte Schwadbreite lässt sich grob über eine Lochraste auf dem Mähwerksrahmen voreinstellen; alle weiteren Funktionen zur flexiblen Schwadformung steuert der Fahrer über die Bandgeschwindigkeit. Optional sind zusätzlich höhenverstellbare Schwadbeschleunigerwalzen erhältlich.

Das rahmenlose Band ist leichter als das Vorgängermodell und soll für einen reibungslosen Lauf unter allen Bedingungen sorgen. Dank der besseren Zugänglichkeit des Bandes könnten auch Reinigungsarbeiten schneller erledigt werden. Zudem verfügten die Mähwerke für den Querförderbandantrieb serienmäßig über eine eigene Bordhydraulik, unabhängig von der Schlepperhydraulik.

Der Hersteller ist sich sicher, dass das Förderband futterschonend in allen Erntegütern arbeitet. Darüber hinaus ermögliche es eine noch bessere Schwadform und eine gleichmäßigere Ablage.

Leserfrage: Rundfunkgebühr für Photovoltaik-Anlage?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen