Themen / FAO

Im Hintergrund ist das Logo von der Organisation FAO zu sehen (Bildquelle: Archiv)

FAO ist die Abkürzung für die Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen Food & Agriculture Organisation, die im Jahr 1945 in Québec gegründet wurde und jetzt ihren Sitz in Rom hat. Das vorrangige Ziel ist die Verbesserung der Produktion und Verteilung von landwirtschaftlichen Produkten und Nahrungsmitteln, um die Ernährungssituation und den Lebensstandard der ländlichen Bevölkerung zu verbessern. Die Organisation trägt dazu bei, dass der Hunger der Menschen in Entwicklungsländern bekämpft wird und setzt sich für die Sicherung der Welternährung ein. Die FAO untersucht die globale Ernährungssituation, die Weltmärkte und leistet einen Beitrag zur Entwicklung der Weltwirtschaft. Gleichzeitig fungiert die FAO als Wissensnetzwerk und stellt Fachbeiträge zusammen. Außerdem berät die FAO seine Mitgliedsstaaten durch Beratung in der Agrar- und Entwicklungspolitik.

Die Organisation ist eine autonome Sonderorganisation der UN, das impliziert jedoch nicht, dass auch alle Mitglieder der UN, automatisch der FAO angehören. Mitglieder der FAO tragen zur Zielsetzung bei und die FAO stellt Daten im Bereich Ernährung, Land- und Forstwirtschaft zusammen. Im jährlichen Bericht „State of Food Insecurity in the World“ veröffentlicht die FAO die aktuelle Lage der Ernährungssicherung. Die Organisation entwickelt für den internationalen Standard der Lebensmittelsicherheit den Codex Alimentarius.

Premium

Wie entscheidend exakte Analysemethoden des Fett- und Eiweißgehaltes der Milch für das Milchgeld der Bauern ist, erklären Dr. Simon Harnisch und Dr. Rhena Kröger vom Verband der Deutschen Milchwir

Premium

In einer gemeinsamen Stellungnahme halten deutsche, österreichische und Schweizer Wissenschaftler die Proteste von Schülern für mehr Klimaschutz für gerechtfertigt.

Der FAO-Milchpreisindex ging im Februar deutlich nach oben. Auch der Getreidepreisindex legte im Februar um knapp 8 Punkte oder 4,7 %. Alle Details hier...