Sonderheft Bodenbearbeitung zeigt flexible Strategien für jeden Standort

Die Bodenbearbeitung rückt wieder verstärkt in den Mittelpunkt. So stößt der jahrelange Trend zu reduzierten Verfahren offenbar an Grenzen. Immer mehr hartnäckige Ungräser und Pilze lassen sich allein durch den chemischen Pflanzenschutz nicht mehr in Schach halten oder die Bekämpfungskosten laufen aus dem Ruder.

Die Bodenbearbeitung rückt wieder verstärkt in den Mittelpunkt. So stößt der jahrelange Trend zu reduzierten Verfahren offenbar an Grenzen. Immer mehr hartnäckige Ungräser und Pilze lassen sich allein durch den chemischen Pflanzenschutz nicht mehr in Schach halten oder die Bekämpfungskosten laufen aus dem Ruder. Gefragt sind jetzt pflanzenbauliche Maßnahmen mit angepassten Bodenbearbeitungs- und Fruchtfolgestrategien, um die Wirkstoffe zu entlasten.

Zudem gilt es, die Konzepte flexibel an die häufiger auftretenden wetterextreme, wie länger anhaltende Trockenphasen, anzupassen. Ein Festhalten an starren Systemen...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen