Weizensorten Nord: Ertragsstabilität ist wichtiger denn je! Premium

Trockenheit und gebrochene Braunrostresistenzen ließen einige Sorten an ihre Grenzen stoßen. Verteilen Sie nun das Anbaurisiko, indem Sie mehrere Weizensorten wählen. Nachfolgend finden Sie die LSV-Ergebnisse aus diesem Trockenjahr und die Leistungen neuer Sorten.

Vorläufige LSV-Ergebnisse 2018 bringen keine Überraschungen
Die vorläufigen aktuellen Ergebnisse der LSV Winterweizen aus Niedersachsen bringen keine Überraschungen. In den Parzellenversuchen werden Erträge im Mittel der Standortgruppen von 75 dt/ha auf den Sandböden (teils mit Beregnung) bis 103 dt/ha auf den Lehmstandorten Südhannovers erzielt. Die Relativerträge schwanken von 91 bis 110 % in einem normalen Bereich. Auf den Lehmböden Südhannovers bleiben die E-Sorten Ponticus und Baranco mit Relativerträgen von 93 bis 94 % im Rahmen ihres Leistungspotentials. Bei den A-Sorten fällt RGT Reform im Vergleich zu den Vorjahren leicht ab (rel. 96 %). In diesem Ertragsbereich bewegen sich auch Apostel, Kashmir und Nordkap. Letzterer zeigt...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen