Kurz Kommentiert

Auf die roten Gebiete kommt es an Premium

Bei der Düngeverordnung ist der Karren in den Dreck gefahren. An den Maßnahmen lässt sich kaum mehr rütteln. Sogar für kleine Erleichterungen, die es im Sommer auf Druck der Bauern gab, kämpft die Bundesregierung in Brüssel noch. Die einzige Stellschraube scheint zu sein, dass die Länder mit einer Binnendifferenzierung die betroffenen roten Gebiete eingrenzen. Sachsen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen haben das bereits ausgereizt. Andere Länder ziehen solche Korrekturen in Betracht.

Die Bundesregierung hat ihre Vorschläge zur Verschärfung der Düngeverordnung auf Druck der EU-Kommission bisher mehrmals korrigieren müssen. Inkrafttreten sollen sie noch immer im März 2020. Die aktuelle Liste an Maßnahmen konzentriert sich stark...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen