FFH-Mähwiesen

Besonders viele Arten, besonders wertvoll

Entstanden sind die FFH-Mähwiesen durch bis zu jahrhundertelange landwirtschaftliche Nutzung als extensive Heuwiese. Sie zeichnen sich durch eine außerordentliche Artenvielfalt aus. Viele Tiere, besonders Insekten wie z.B. der Helle Wiesenknopf-Ameisen-Bläuling, sind auf die Flächen angewiesen. Die beiden Lebensraumtypen unterscheiden sich wie folgt:

  • Magere Flachland-Mähwiesen umfassen Glatthaferwiesen in verschiedenen Ausprägungen...

Das könnte Sie auch interessieren

FFH-Mähwiesen richtig bewirtschaften

vor von Kerstin Grant, Fiederike Mund

FFH-Mähwiesen: So vermeiden Sie Ärger

vor von Dr. Martin Elsässer

Landwirte spenden Schutzbekleidung

vor von Christina Lenfers und Johanna Garbert

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen