Virosen

Besser spät säen Plus

Um Ihre Getreidebestände im Herbst vor Virusinfektionen zu schützen, sind vorbeugende ackerbauliche Maßnahmen und die Kontrolle auf Virusüberträger wichtig. Das Gersten-Gelbverzwergungsvirus (BYDV) ist am weitesten verbreitet. Überträger sind Blattlausarten wie die Große Getreideblattlaus, Bleiche Getreideblattlaus und Haferblattlaus. Zusätzlich spielt das Weizen-Verzwergungsvirus (WDV) eine Rolle, das von Zikaden wie die Wandersandzirpe übertragen wird.

Wie stark sich Virosen in den Beständen ausbreiten, hängt von der Witterung im Herbst und Winter ab. Fliegen die übertragenden Insekten (Vektoren) früh und intensiv, kann die Population bei warmem Wetter im Oktober regelrecht explodieren. Die Gefahr einer Virusinfektion ist dann am höchsten. Um Infektionen zu vermeiden, empfiehlt es sich,...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Soll so die Kehrtwende aussehen?

vor von Christian Brüggemann

Unterschied zwischen THC und CBD

vor von Saskia Wietmann

Schalten Sie Fuchsschwanz in Raps aus!

vor von Matthias Bröker, Anne-Katrin Rohlmann

Nicht zu früh bekämpfen

vor von Matthias Bröker, Anne-Katrin Rohlmann

App gegen Erdflöhe?

vor von Matthias Bröker, Anne-Katrin Rohlmann

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen