Kommentar

Die Forschung hat Zeit verschenkt Premium

Erträge sichern, Nährstoffeffizienz verbessern, Wurzelwachstum fördern – das Institut für Phytopathologie hat die Chancen von Biostimulatoren schon vor über 15 Jahren erkannt und untersucht seither verschiedene Stoffe. Insbesondere anorganische Verbindungen brachten sehr interessante physiologische Effekte hervor, die es weiter zu erforschen gilt. Damit Biostimulantien den Einzug in den klassischen Ackerbau finden, sind wissenschaftliche Belege über die Wirkmechanismen zwingend notwendig. Die mehrjährigen Feldversuche in Raps, Weizen und Kartoffeln belegen auf wissenschaftlicher Basis das Potential der Biostimulatoren. Mit den Versuchsergebnissen konnten...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kräuterweihe

vor von Ressort Landleben

Würzig: Blattsenf

vor von Ressort Landleben

Über unsere Zeit

vor von Ressort Landleben

Gemeinde muss Geld fordern

vor von Ressort Betriebsleitung

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen