Droht ein Wirkstoff-Kahlschlag aus Brüssel? Plus

Die EU-Kommission will verschärfte Kriterien für die Zulassung von Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffen festlegen. Dies könnte das Aus für viele Fungizide, Herbizide und Insektizide bedeuten. Die Entscheidung darüber soll Mitte 2014 fallen.

Jedem Landwirt ist noch der rasante Wirkungsverlust der Strobilurine im Gedächtnis. Als Hoffnungsträger gestartet, wirkten sie schon nach wenigen Jahren nicht mehr sicher gegen Mehltau, Septoria und DTR. Eine einzige Punktmutation des Pilzes genügte, um die Wirksamkeit aller Strobis zu überwinden. Bei der neuen Fungizidklasse der Carboxamide ist es ähnlich. Bereits eine genetische Änderung kann die Wirksamkeit auf Null setzen.

Bei jeder Fungizidstrategie ist daher ein effektives Resistenzmanagement fast überlebenswichtig, damit die Wirkstoffe möglichst lange nutzbar bleiben. Zurzeit profitieren z. B. die Carboxamide von den „älteren“ Azolen und umgekehrt. Durch die Kombination unterschiedlicher Azole mit Carboxamiden lässt sich der Wirkverlust verlangsamen.

Genauso sind die Herbizide und Insektizide auf ein funktionierendes Resistenzmanagement angewiesen. Das zeigt die schnelle Resistenzentwicklung bei Fuchsschwanz, Windhalm und mittlerweile sogar bei Kamille. Immer mehr Resistenzen gibt es auch beim Rapsglanzkäfer. Von Pyrethroiden lässt er sich jedenfalls kaum noch beeindrucken.

Damit könnte jetzt bald Schluss sein. Denn Brüssel plant eine deutlich verschärfte Pflanzenschutz-Gesetzgebung. Sie könnte das mühsam aufgebaute Resistenzmanagement ins Wanken bringen. Denn wichtige Wirkstoffgruppen, wie z. B. die Azole, könnten nach den EU-Plänen künftig wegfallen. Im schlimmsten Fall wären dann einige Krankheiten oder Unkräuter kaum noch bekämpfbar. Worum geht‘s und was steht auf dem Spiel?

Strengere Bewertung:

Obwohl Pflanzenschutzmittel in Deutschland bereits einem strengen Zulassungsverfahren unterliegen, hat Brüssel mit der EU-Pflanzenschutzverordnung EG 1107/2009 erstmals sogenannte Ausschlusskriterien (Cut-off-Kriterien) zur Wirkstoffbewertung eingeführt. Erklärtes Ziel ist es, dadurch den Verbraucher- und Umweltschutz weiter zu verbessern sowie den Pflanzenschutz innerhalb der EU zu vereinheitlichen.

Neu...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen