Schädlinge

Nicht zu früh bekämpfen Premium

Schäden durch den Rapserdfloh haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Englische Landwirte stellten regional den Rapsanbau wegen massiven Befalls und Pyrethroidresistenz sogar ein. Die glänzend schwarzen Käfer befallen Rapsbestände ab Anfang September bis Anfang Oktober.

In Deutschland spielt der typische Lochfraß der Käfer nur in spät auflaufenden und schwach wüchsigen Beständen eine Rolle (z.B. Herbst 2018). Ein Schaden tritt aber erst ein, wenn bis zum 4-Blattstadium mehr als 10% der Blattfläche oder ganze Keimlinge fehlen. Nur dann empfiehlt sich, gegen die Käfer ein gezielter Pyrethroideinsatz.

Wichtig ist, die Befallsstärke mithilfe von Gelbschalen (immer mit Gitter!) im Auge zu...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen