Österreich: Rüsselkäfer zerstört 12000 ha Rüben Premium

In Österreich hat der Rüsselkäfer in Zuckerrüben desaströse Schäden angerichtet. Rund 12000 ha mussten umbrochen werden. Drohen uns ähnliche Szenarien?

Die österreichischen Rübenbauern bekamen dieses Jahr offenbar einen Vorgeschmack auf die Folgen des Klimawandels und des Wegfalls der Neonicotinoide ab 2019: Im Weinviertel und im Tullnerfeld richtete der Rüsselkäfer (sog. Rübenderbrüssler, Bothynoderes punctiventris) enorme Schäden an. Schon 2017 war der Schädlingsdruck hoch, im laufenden Jahr nun kam es zu einem katastrophalen Massenauftreten.

Laut österreichischem Rübenbund waren bis Ende Juli 12000 ha von insgesamt 40000 ha konventioneller Rübenfläche vom Käfer befallen. Bei Bio-rüben betrug der Ausfall sogar ca. 70%. Fast über Nacht waren die Bestände...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen