Qualitätsrisiko besser bezahlen Premium

Süddeutsche Nudelhersteller setzen auf heimischen Durum. Stark schwankende Erlöse schrecken aber viele Landwirte vom Anbau ab.

Der Trend zu regionalen Lebensmitteln hat längst auch die süddeutsche Nudelproduktion erreicht: „Wir verarbeiten seit diesem Jahr nur noch heimischen Durum für unsere Premiummarke Alb-Gold. Da wissen wir, wo er herkommt und dass die Ware ohne Gentechnik produziert wurde“, sagt Matthias Klumpp, Marketingleiter bei der Alb-Gold Teigwaren GmbH aus Trochtelfingen.

Derzeit produzieren rund 100 Landwirte auf ca. 1400 ha Fläche Hartweizen für das Unternehmen. „Die Nachfrage steigt und wir gehen davon aus, dass wir noch mehr Fläche für unser Anbauprogramm benötigen.“

Bessere Proteinqualität:

Auch der bayerische Nudelhersteller Bernbacher aus Hohenbrunn bevorzugt heimischen ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Neues Projekt für mehr Gülle in Biogasanlagen

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen