Raps: Düngestrategien für Ihren Bestand Plus

Die Rapsbestände kommen überwiegend gut entwickelt aus dem Winter. Hinzu kommt eine verbreitet gute Bodenstruktur. Setzen Sie diese Potenziale mit der richtigen Düngestrategie nun in Ertrag um.

Wegen des langen, milden Herbstes 2019 entwickelten sich die meisten Rapsbestände vor Winter noch gut, selbst wenn der Raps erst mit den Niederschlägen nach dem 20. September auflief. Die bis dahin anhaltende Trockenheit verhinderte, dass die im August aufgelaufenen Bestände zu üppig wurden. Somit lässt die Entwicklung des Rapses auf bessere Erträge als in den letzten Jahren hoffen.

Abstriche in der Ertragserwartung müssen dagegen Anbauer in den Staulagen der Mittelgebirge und im Norden vornehmen, wo im Herbst mehr als 300 mm Regen fielen. Denn die Nässe wirkt sich nachteilig auf die Feinwurzelbildung und damit auf das spätere Ertragspotenzial aus.

Andüngen nach BestandesEntwicklung

Inwiefern ein Rapsbestand eine Andüngung zu Vegetationsbeginn benötigt, hängt von der jeweiligen, aktuellen Bestandesentwicklung ab:

  • Rapspflanzen, die Ende August aufliefen, konnten bereits zwölf Blätter je Pflanze bilden und haben inzwischen mehr als 120 kg/ha N aufgenommen. Diese Bestände benötigen nur dann eine frühe Andüngung, wenn der N-Vorrat im Wurzelraum stark abgesunken ist und die Pflanzen augenscheinlich N-Mangel erkennen lassen. Das ist in Regionen der Fall, in denen im Herbst deutlich mehr Regen gefallen ist, als der Boden im Wurzelraum speichern kann. Für die meisten der sehr gut entwickelten Bestände ohne Blattverluste durch Fröste reicht es, wenn die Düngung 14 Tage vor dem Übergang in die Schossphase (bis Anfang März) erfolgt. Das gilt auch bei Einsatz stabilisierter N-Dünger.
  • Rapsbestände, die um den 10. September aufliefen, haben meist zehn Blätter je Pflanze gebildet und etwa 80 kg/ha N aufgenommen. Diese Bestände benötigen zu Vegetationsbeginn zusätzlich noch Stickstoff für die Blattbildung. Die Düngung ist aber nur so hoch anzusetzen, dass der N-Bedarf bis zur Streckung gedeckt wird. Das verhindert, dass der Raps bis zum Langtag zu viel Kraut bildet. Der in die Blattmasse eingelagerte, überschüssige Stickstoff wird schlechter verwertet und wirkt sich nachteilig auf die N-Bilanz aus. Zu empfehlen ist, die N-Düngung auf zwei Gaben zu verteilen, auch wenn stabilisierte N-Dünger zum Einsatz kommen.
  • Lief der Raps erst nach Niederschlägen um dem 20. September auf, konnte er noch 6 bis 8 Blätter je Pflanze bilden und zwischen 30 und 50 kg/ha N aufnehmen. Die N-Düngung kann zu diesen Beständen auch mit nicht stabilisierten N-Düngern in einer Gabe zu Vegetationsbeginn erfolgen.

Da mögliche Ertragsminderungen z.B. durch Trockenheit nicht absehbar sind, ist es sinnvoll, nur 80% des N-Düngungsbedarfes zu Vegetationsbeginn bzw. zum Schossen auszubringen und den Rest als AHL auf die Knospe und in die Blüte zu spritzen, wenn sich das Ertragspotenzial besser abschätzen lässt.

Ziel der Startgabe

Zu Vegetationsbeginn im Rosettenstadium benötigt Raps Stickstoff für die

  • Regeneration der Rapspflanze,
  • Blattneubildung und
  • Anlage der Seitentriebe und Knospen.

Die N-Gabe zu Vegetationsbeginn fördert in erster Linie die vegetative Entwicklung und die Bildung von Knospen und Seitentrieben, vor allem in den nach Winter schwach entwickelten Beständen. Bis zur Streckung der Sprossachse sollte der...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen