Resistenzen: Ramularia ist nicht mehr zu kontrollieren Plus

Bei Ramularia ist die Situation äußerst kritisch: Strobis wirken nicht mehr und Carboxamide lassen deutlich nach. Bleibt nur noch Chlorthalonil gegen den unkalkulierbaren Pilz.

Bei den meisten Krankheiten (Ausnahme Ramularia) hat sich an der Wirksamkeit der Produkte zum Vorjahr nur wenig verändert. Das bedeutet aber nicht, dass alle Pilze problemlos zu konrollieren sind. Besonders bei den resistenzgefährdeten Krankheiten sollten Sie bei der Bekämpfung die Besonderheiten der unterschiedlichen Wirkstoff-Gruppen beachten.

1. Mehltau:

Gut wirken noch die Spezialprodukte Talius und Vegas. Bei Talius gibt es in Regionen mit häufigem Starkbefall einzelne Isolate, die es nicht sicher kontrolliert. Diese breiten sich derzeit aber noch nicht stark aus. Wichtig ist, eine ausreichende Aufwandmenge ab 0,15 l/ha Talius einzusetzen und Befall mit einem eradikativen (Sporen abtötenden bzw. Pilzwachstum hemmenden) Produkt wie Kantik, Gladio, Ceralo, Pronto Plus, Corbel oder Agent zu beseitigen. Vegas zeigt weniger Unregelmäßigkeiten, aber auch mit diesem Mittel muss man sorgfältig umgehen.

Der Wirkstoff Metrafenon in Capalo hat erheblich abgebaut. Im Weizen ist stärkerer Befall damit nicht mehr zu kontrollieren. Daher sollte man dem Capalo dann Vegas zumischen. In Triticale ist die Wirkung besser. Aber auch hier kann man sich bei Starkbefall nicht nur auf Capalo verlassen.

2. Septoria tritici:

Seit Jahren zeigen Fungizide erhebliche Schwächen gegen diesen Pilz. Ausnahme: Chlorthalonil (Bravo) ist über die Jahre sehr sicher und nicht resistenzgefährdet. Dieser Wirkstoff wird immer wichtiger. Er wirkt am sichersten, wenn man die Behandlung vor Neuinfektionen platziert und Anschlussbehandlungen zeitnah durchführt. Chlorthalonil wirkt nicht kurativ. Die bisherige Zulassung erlaubt zudem nur zwei Anwendungen, sodass sich Septoria nicht ausschließlich mit Kontaktwirkstoffen bekämpfen lässt. Gleiches gilt für Dithane NeoTec, allerdings auf leicht niedrigerem Niveau. Das Mittel Bravo darf...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen