Schau her – wir brauchen das! Premium

Pflanzenschutz steht zunehmend in der Kritik. Mit der Aktion „Schau ins Feld!“ machen Landwirte wie Andreas Puckert darauf aufmerksam, wie wichtig er ist.

Das Prinzip ist ganz einfach“, sagt Andreas Puckert, „die Spritze für ein paar Meter ausschalten, ein Schild aufstellen, fertig.“ Der Landwirt aus Saerbeck in Nordrhein-Westfalen nimmt an der Aktion „Schau ins Feld!“ bereits im dritten Jahr teil. Er will vorbeikommende Radfahrer und Fußgänger darauf aufmerksam machen, wie wichtig Pflanzenschutzmittel für Qualität und Ertrag der Ackerkulturen sind. Dieses Ziel verfolgt auch die Aktion, koordiniert durch die Initiative „Die Pflanzenschützer“ vom Industrieverband Agrar (IVA). Was viele teilnehmende Landwirte dabei überzeugt? „Geringer Aufwand und ein eindrucksvolles Ergebnis“, so Puckert.

Die Bevölkerung mitnehmen

Immer mehr Verbraucher sind skeptisch gegenüber Pflanzenschutzmitteln. Zudem fallen immer mehr Wirkstoffe weg. „Vielen fehlt einfach das Fachwissen“, meint Andreas Puckert. Der Landwirt betreibt einen Schweinemastbetrieb mit Ackerbau, sein Getreide verfüttert er selbst. Um zu zeigen, wie ein Feld ohne den Einsatz jeglichen Pflanzenschutzes oder mechanischer Unkrautbekämpfung aussieht, legt er auf Flächen an einem viel befahrenen Radweg eine Nullparzelle an. In diesem Frühjahr steckte er in Mais und Triticale zwei Schaufenster von ca. 5x5 m ab. Hier...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen