top agrar-Umbruchbarometer: Die ersten Ergebnisse

Weil Umbruch- und Nachsaatschäden in Deutschland bislang nicht zentral erfasst werden, bietet top agrar seit Mitte Juni 2021 ein Umbruchbarometer an. Wir bitten Landwirte, das Ausmaß ihrer Schäden anzugeben. So lassen sich regionale Einzelfälle in ein Gesamtbild einfügen, wodurch größere Probleme durch Schädlinge, Witterung oder Viruskrankheiten sichtbar werden.

Bislang haben 194 betroffene Landwirte ihre Schäden aus der Anbausaison 2020/21 gemeldet – in 165 Fällen handelte es sich um Mais. Viele Maisanbauer haben 20 bis 50% ihrer Flächen nachgesät oder umgebrochen, 17 Bewirtschafter...