Treffpunkt: Ökofeldtage Premium

Alles, was Rang und Namen im Ökolandbau hat, trifft sich im Juli in Frankenhausen. Interessierte erwartet ein vielfältiges Programm.

Neue Hacken mit Kameraführung, Tipps zur Bewässerung, Düngung mit Kompost und der Austausch mit Experten – das und vieles mehr erwartet Sie auf den Ökofeldtagen. Nach dem erfolgreichen Start 2017 mit 8000 Besuchern finden diese zum zweiten Mal statt: Am 3. und 4. Juli 2019 auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen.

Dort präsentieren 312 Unternehmen, Verbände und Organisationen auf über 20 ha ihre Neuheiten. Auf mehr als 1200 Demonstrationsparzellen können Sie sich die Kultur- und Sortenvielfalt anschauen, auch Modellfruchtfolgen für viehhaltende und viehlose Betriebe sind angelegt.

Maschinen und Innovationen

Schwerpunkt der Ökofeldtage 2019 ist die Unkrautbekämpfung. Ob sich Maschinen für Ihren Betrieb eignen, können Sie bei den 52 Vorführungen entscheiden. Diese starten an beiden Tagen um 10 Uhr mit der Grundbodenbearbeitung (Pflug, Grubber, Egge und Fräse). Um 13.30 Uhr sind die Striegel auf dem Acker, die Hacken folgen um 14.15 Uhr. Bei den Maschinenvorführungen Futterbau können Sie Mähwerke und Schwader ab 11.45 Uhr im Einsatz sehen.

Auch Innovationen sind auf den Feldtagen vertreten, z.B.:

  • Speziell gegen Unkräuter in Mulchbeständen...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Friederike Mund

Redakteurin Ackerbau/Grünland

Schreiben Sie Friederike Mund eine Nachricht

Das könnte Sie auch interessieren

So gesund ist Spazieren

vor von Ressort Landleben

Schüttelbox-Test ist irreführend

vor von Ressort Rinderhaltung

Nummern gegen Kummer

vor von Ressort Landleben

Kräuter ernten

vor von Ressort Landleben

Silowalze mit Kantenverdichter

vor von Ressort Rinderhaltung

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen