Unkrautkontrolle in Raps neu gedacht

Mit seinem enormen Kompensationsvermögen eignet sich Raps gut für den Anbau als Reihenkultur. Dies ermöglicht neue Wege in der Unkrautbekämpfung, wie Versuche aus Thüringen zeigen.

In der Praxis erfolgt auf vielen Winterrapsflächen eine einmalige Behandlung mit Herbiziden im Vorauflauf (VA) oder im frühen Nachauflauf (NAK). Häufig kommen dabei die vollen Aufwandmengen zum Einsatz, ohne die genaue Unkrautzusammensetzung des Standortes zu kennen. Die gute Unkrautunterdrückung des Winterrapses bei idealen Witterungsbedingungen gerät dabei schnell in Vergessenheit.

Herbizideinsätze werden herausfordernder

Für Probleme bei der Herbizidleistung sorgen neben dem kurzen Anwendungsfenster dieser Maßnahme (von Ende August bis Anfang September) immer öfter lang anhaltende Trockenheiten und hohe Temperaturen. Oft muss die Ausbringung von Bodenherbiziden im Vorauflauf auf trockene Böden erfolgen, sodass die gewünschten Wirkungsgrade ausbleiben.

Aufgrund der umfangreichen Anwendungsbestimmungen clomazonehaltiger Herbizide (NT127, 145, 146, 149, 152, 153, 155 bzw. 154) ist der Einsatz dieser Mittel in den letzten Jahren zurückgegangen. Dadurch nahm der Einsatz des Wirkstoffes Metazachlor (enthalten z.B. in Butisan Kombi, Butisan Gold, Fuego, Fuego Top, Nimbus CS u.a.) zu. Mittlerweile werden aber Metazachlor und dessen Metaboliten vermehrt in Oberflächengewässern nachgewiesen. Aus diesen Gründen empfiehlt es sich, die Möglichkeiten der Nachauflaufanwendungen stärker zu nutzen. Hierfür sind immer mehr Produkte, wie z.B. Runway, Fox, Stomp Aqua oder Effigo verfügbar. Mit der Einführung des Belkar-Systems, bestehend aus Belkar + Synero 30 SL, kann man nun die Unkrautbekämpfung vollständig auf den Nachauflauf verschieben.

Neue WEge gehen

Insgesamt wird für Landwirte auch die mechanische Unkrautbekämpfung immer interessanter. Gründe hierfür sind

  • die abnehmende Akzeptanz des chemischen Pflanzenschutzes in der Gesellschaft,
  • die zunehmenden Anwendungsbestimmungen bei den Herbiziden,
  • der Wegfall von Wirkstoffen sowie
  • eine zunehmende Resistenzentwicklung vor allem bei Ungräsern.

Mit der mechanischen Unkrautbekämpfung im Winterraps besteht die Möglichkeit, Herbizide einzusparen oder ganz zu ersetzen. Denn mit der Hacke lassen sich z.B. Ausfallraps bzw. Ausfallgetreide sowie Ungräser zwischen den Reihen gut bekämpfen. Zunehmend sind hierfür moderne und leistungsfähige Geräte verfügbar.

Allerdings ist witterungs- und bodenbedingt der optimale Einsatzzeitpunkt eingeschränkt. Jeder mechanische Eingriff in den Boden fördert den Humusabbau und die Erosion. Hinzu kommen ein zunehmender Arbeitszeitbedarf und Kraftstoffverbrauch. Des...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar
Digital

Jahresabo

117,60 EUR / Jahr

Spare 6% zum Monatsabo

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital

Monatsabo

9,80 EUR / Monat

1. Monat kostenlos

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

Sehr beliebt

  • Alle Vorteile des Digitalabos
  • 12x pro Jahr ein Heft
  • Zusätzliche Spezialteile Rind und Schwein wählbar
  • Kostenlose Sonderhefte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zum Thema Ackerbau dienstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.