Landwirtschaft im Dialog

Jetzt im Livestream: Klöckner und Experten diskutieren über Düngung

Mit welchen Düngestrategien lassen sich die Klimaziele erreichen? Darüber wird heute bei "Landwirtschaft im Dialog" diskutiert. Schauen Sie die Veranstaltung live auf unserem youtube-Kanal.

Die DüV und die Klimaziele der NEC-Richtlinie auf der einen Seite sowie stabile Erträge für die regionale Versorgungssicherheit auf der anderen Seite – lässt sich dies zusammenführen?

Stickstoff ist der Motor des pflanzlichen Wachstums. Er ist als Nährstoff Nr. 1 die Grundlage für stabile Erträge und somit essenziell für die regionale Versorgungssicherheit.

Beim Düngen mit Stickstoff können jedoch klimaschädliche Ammoniakemissionen entstehen. Mit der Umsetzung der EU-Richtlinie zu nationalen Obergrenzen für Emissionen bestimmter Luftschadstoffe (kurz NEC-Richtlinie) hat sich Deutschland verpflichtet, den Ammoniakausstoß bis zum Jahr 2030 um 29 % zu senken.

Um dieses Ziel zu erreichen, wurde im Rahmen der novellierten Düngeverordnung (DüV) erstmalig der Einsatz von Harnstoff an Auflagen geknüpft. Laut einer Studie des Thünen-Instituts werden die derzeitigen Vorgaben der DüV voraussichtlich nur für die kurzfristigen Minderungsziele ausreichen. Für die mittel- und langfristigen Ziele seien die Bestimmungen nicht weitreichend genug.

Mit welchen Maßnahmen die Landwirtschaft das Klimaziel „Verringerung der Ammoniakemissionen“ sinnvoll und wirtschaftlich erreichen kann, darüber wollen wir mit Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und Vertretern der Landwirtschaft, der Umwelt, der Düngemittelindustrie, der Wissenschaft und der Beratung diskutieren.

Landwirtschaft im Dialog mit Liveübertragung ab 19:00 Uhr

Die Veranstaltung startet am 11. Februar 2019 um 19.00 Uhr in der Vertretung des Landes Hessen in Berlin. Mitdiskutieren werden unter anderem Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner, Hubertus Paetow (DLG), Christoph Heinrich (WWF), Rüdiger Geserick (SKW Stickstoffwerke Piesteritz), Prof. Dr. Henning Kage (Uni Kiel), Dr. Ulrich Lehrke (LWK Niedersachsen), Jörg Schrieber (Landwirt), Dr. Thomas Gäbert (Landwirt) und Hans Otto Sörensen (Landwirt und Berater aus Dänemark). Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen finden Sie unter www.seminare.lv.de. 

Auf www.youtube.com/topagrar können Sie die Veranstaltung live mitverfolgen

Die Redaktion empfiehlt