Alkar: Riesen-Wiesengras für Biogas?

Mehr als 17 t/ha Trockenmasse hat die Ernte von Riesen-Weizengras Alkar letztes Jahr gebracht. Im ersten Schnitt Anfang Juli lag der Ertrag bei 45,1 t/ha Frischmasse und 12,6 t/ha Trockenmnasse. Der zweite Schnitt Anfang Oktober brachte dann noch einmal 16,6 t/ha Frischmasse und 4,5 t/ha Trockenmasse.

Mehr als 17 t/ha Trockenmasse hat die Ernte von Riesen-Weizengras Alkar letztes Jahr gebracht. Im ersten Schnitt Anfang Juli lag der Ertrag bei 45,1 t/ha Frischmasse und 12,6 t/ha Trockenmnasse. Der zweite Schnitt Anfang Oktober brachte dann noch einmal 16,6 t/ha Frischmasse und 4,5 t/ha Trockenmasse. „Damit bestätigt sich die Eignung von Alkar EnergyGras als Biogas-Kosubstrat und Ersatz bzw. Ergänzung zum Mais“, erklärt Bernhard Holtmann, der 2013 das Gras auf seinem Versuchsfeld angebaut hatte. Holtmann vertreibt auch das Saatgut.
 
Alkar Energiegras ist ein mehrjähriges, winterhartes Riesen-Weizengras und wird von März bis September mit einer Stärke von 20-25 kg/ha gesät. Im ersten Anbaujahr werden laut dem Fachmann ca. 12 - 15t/ha in zwei Schnitten geerntet, ab dem 2. Anbaujahr sollen es dann 17 - 20 t/ha sein. Landwirte von Schleswig-Holstein bis Bayern würden inzwischen erfolgreich Alkar EnergyGras anbauen, so Holtmann.
 
Interessierte Landwirte erhalten weitere Infos bei der Firma Holtmann Saaten www.holtmann-saaten.de.

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen