Rüben

Alles zur Neonik-Notallzulassung in Rüben

Eine Notfallzulassung in Rüben wurde kontrovers diskutiert. Noch sind vor allem die Auflagen der Länder nicht endgültig. Alle Meldungen finden Sie hier im Überblick.

Lange war nicht klar, ob die Notfallzulassung für eine neonikotinoide Rübenbeize kommt. Die Forderungen danach waren stark. Grund ist das sich über Blattläuse ausbreitende Vergilbungsvirus. Nachdem Bundesagrarministerin Julia Klöckner der pauschalen Notfallzulassung eine Absage erteilte, konnten die Bundesländer letztes Jahr Notfallzulassungen für bestimmte Gebiete beantragen. Bei den Zulassungen hat das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hohe Auflagen vorgegeben. Die Länderdienststellen müssen zudem mit weiteren Auflagen nachlegen.

Das Tauschen von Rübensaatgut war zeitlich begrenzt möglich. Noch können betroffenen Landwirte nachbestellen.

Neonic-Beize

Rüben: Saatguttausch möglich

vor von Friederike Mund

Notfallzulassungen für die neonicotinoide Rübenbeize sind erteilt. Doch wo kommt das Saatgut her?

Diese Bundesländer haben Notfallzulassungen erhalten.

Neonic-Notfallzulassung

Weitere Notfallzulassungen für Rübenbeize

vor von Friederike Mund

Noch zwei Bundesländer haben Notfallzulassungen für die neonicotinoide Beize Cruiser in Rüben erhalten. Wieder gelten strenge Auflagen.

Auch für Rübenanbaugebiete in Rheinland-Pfalz ist eine Notfallzulassung für Neonic-Beizen ausgesprochen. Die Behandlungsfläche für zwei Anbaugebiete ist begrenzt.

Niedersachsen erhält durch das BVL eine Notfallzulassung für eine neonicotinoide Zuckerrübenbeize. Die gilt jedoch nicht für das gesamte Bundesland.

Thiamethoxam darf ab 1. Januar nun auch in Teilen Süddeutschlands zur Saatgutbehandlung von Rüben eingesetzt werden. Der Einsatz ist allerdings beschränkt.

Notfallzulassung

BVL erlaubt Neonikotinoid für Rüben in NRW

vor

In Nordrhein-Westfalen darf Rübensaatgut zur Aussaat 2021 mit einem Neonikotinoid behandelt werden. Das BVL erwartet, dass nun weitere Bundesländer Anträge für eine Notfallzulassung stellen...

Zuvor hatte schon Frankreich eine neonikotinoide Beize zugelassen, die Schweiz hingegen nicht.

Während deutsche Rübenanbauer seit Monaten auf den fehlenden Pflanzenschutz bei Rüben und die massive Benachteiligung gegenüber dem Ausland hinweisen, hebt Frankreich das Neonikotinoidverbot auf.

Viele Schweizer Rübenanbauer hatten noch abgewartet, ob das Mittel Gaucho zugelassen wird. Nach der Ablehnung ist der Frust groß. Die Bauern fragen sich, ob der Rübenanbau noch Zukunft hat.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen