DSV

Beachten Sie die sortenspezifische Saatzeiteignung

Nach dem Regen sind die Flächen teilweise zu feucht für die Weizensaat, stellt die DSV fest und gibt Tipps...

Bei der Aussaat von Winterweizen ist das richtige „Timing“ entscheidend. In einigen Teilen von Deutschland hat es in den letzten Tagen stark geregnet. Vielerorts stehen noch Mais, Kartoffeln oder Zuckerrüben als Vorfrucht im Feld.

Werden nasse Flächen zu früh befahren, hinterlassen die schweren Maschinen Strukturschäden im Boden, erinnert die DSV. Der Winterweizen ist die Getreideart mit den geringsten Ansprüchen an die Saatzeit, so dass das Aussaatfenster sehr breit ausfallen kann. Obwohl die Pflanzen widrige Saatbedingungen gut kompensieren können, gilt bei der Aussaat grundsätzlich: Saatbett geht vor Saatzeit. Das breite Aussaatfenster des Winterweizens sorgt dafür, dass dieser Grundsatz fast immer eingehalten werden kann.

Wie sich die Saatzeiteignung innerhalb der DSV-Sorten unterscheidet, lesen Sie hier...

Soviel Stickstoff und Phosphor gelangt aus Kläranlagen in Oberflächengewässer

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen