top agrar plus Versuch der LWK NRW

Biomineralisierung mit Bind-X: Unkraut unterdrücken statt bekämpfen?

Der Wirkstoffwegfall dünnt die Herbizidpalette in Kartoffeln zunehmend aus. Inwieweit ein neues Verfahren die Unkräuter unterdrücken kann, zeigen aktuelle Versuche.

Unsere Autoren: Dr. Marianne Benker, Karl-Josef Behr, Hermann Klockenbusch und Fabian Napp, LWK Nordrhein-Westfalen

Unkräuter und Gräser biologisch unterdrücken und zeitgleich die Gefahr von Winderosion deutlich senken – mit einem neuen Verfahren des Unternehmens Bind-X GmbH soll das möglich sein. Entwickelt wurde die Methode auf Basis der sogenannten Biomineralisierung.

Das Verfahren ist vielfältig einsetzbar. So verhindert es im Bergbau bereits großflächig unerwünschte Staubbildung und Erosion. Im Heimgartenbereich ist es zur Unkrautunterdrückung in Fachmärkten schon verfügbar. In der Landwirtschaft soll es künftig eine umweltfreundliche Alternative zur chemischen Unkrautkontrolle darstellen. Inwieweit das neue Verfahren der Biotechnologie-Firma Bind-X die Unkräuter unterdrücken kann, hat die LWK NRW in ersten Versuchen in Kartoffeln geprüft.

Was macht das Verfahren so besonders?

Die Wirkung beruht auf einer temporären Verfestigung der obersten Bodenschicht – diese soll den Auflauf von Samenunkräutern verhindern. Das Mittel von Bind-X enthält natürliche Bodenbakterien (Nagoya-Protokoll-konform), die Nährstoffe aufnehmen und eine Calcit-Schicht (Calciumcarbonat) bilden.

Durch diese Calcit-Schicht, die wasser- und luftdurchlässig ist, kann das Unkraut nicht durchwachsen, während z.B. Kartoffeln problemlos durchstoßen können. Sie ist demnach eine physikalische Barriere, die das Unkrautwachstum über einen längeren Zeitraum unterdrücken kann. Später übernimmt dann der Kartoffelbestand die Unkrautunterdrückung, indem er sie beschattet. Nach Abbau der Schicht können die Kartoffeln das im Boden verbleibende Calcium als Pflanzennährstoff nutzen.

Allerdings hat das Mittel nicht nur eine unkrautunterdrückende Wirkung. Mithilfe des Verfahrens lässt sich auch Winderosion verhindern. Das heißt: keine rieselnden Kartoffeldämme mehr.

Das Verfahren im Test

Um die Wirkung des Mittels als alternatives Verfahren zur Unkrautkontrolle in Kartoffeln zu prüfen, hat die LWK NRW zweijährige Versuche durchgeführt. Dabei brachte man es vor dem Auflaufen der Unkräuter auf die Dämme aus. Das ist wichtig, weil bereits aufgelaufene Unkräuter weiterwachsen können.

Der erste Versuch mit Bind-X wurde 2020 am...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar
Digital

Monatsabo

9,80 EUR / Monat

1. Monat kostenlos

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

Sehr beliebt

  • Alle Vorteile des Digitalabos
  • 12x pro Jahr ein Heft
  • Zusätzliche Spezialteile Rind und Schwein wählbar
  • Kostenlose Sonderhefte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital

Jahresabo

117,60 EUR / Jahr

Spare 6% zum Monatsabo

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt