Münster

DLG-Wintertagung diskutiert mit Klöckner über Düngeverordnung und Pflanzenzucht

Vom 18. bis 19. Februar findet in Münster die DLG-Wintertagung statt. Es geht um Pflanzenschutz, die Düngeverordnung und Potenziale der Züchtung. Auch Agrarministerin Julia Klöckner kommt.

„Agrarstandort Deutschland – Weltmarkt, Premiummarkt, Marktausstieg?“ ist das Thema der DLG-Wintertagung 2020, die am 18. und 19. Februar im Congress Centrum in der Halle Münsterland in Münster stattfindet.

Die Frage nach einer Zukunftsstrategie für den Agrarstandort Deutschlands bewegt die Gemüter vieler Landwirte – unabhängig von der Bewirtschaftungsart ihrer Betriebe. Die DLG-Wintertagung 2020 bietet daher viele Veranstaltungen zu aktuellen Themen im Ackerbau als auch im Ökolandbau.

Die DLG-Ausschüsse für Pflanzenernährung und Ackerbau laden ein zu einer öffentlichen Veranstaltung über „Stickstoff im Griff – funktioniert der Nährstofftransfer in der Fruchtfolge?“

Heinrich Romundt, Pflanzenschutzberater der LWK Niedersachsen wird über Grasuntersaaten im Mais berichten. Günter Stemann von der Fachhochschule Südwestfalen, wird zeigen, wie Stickstoff im Anbausystem gehalten und pflanzenbaulich genutzt werden kann.

Der DLG-Ausschuss für Ökolandbau widmet eine Veranstaltung den „Nährstoffkonzepten für den Öko-Landbau von morgen“. Prof. Kurt Jürgen Hülsbergen von der TU München wird erläutern, wie Nährstoffdynamiken im Ökolandbau entstehen und welche Düngestrategien zu entwickeln sind. Andreas Jessen, Fachberater für Naturland Betriebe, wird über neue Ansätze der Düngung im Ökolandbau berichten.

Wie man in der Praxis Nährstoffkreisläufe schließt und die Effizienz steigert, wird Christoph Müller, Biolandwirt in Gleichen vortragen.

Die Ausschüsse für Pflanzenschutz, Pflanzenzüchtung, Sortenwesen und Saatgut stellen in einer Veranstaltung provokativ die Frage „Chemischer Pflanzenschutz ade? Was kann Pflanzenzüchtung kompensieren?“. Dr. Carolin von Kröcher, Leiterin des Pflanzenschutzamts der LWK Niedersachsen und Vorsitzende des Ausschusses für Pflanzenschutz wird das Thema einführen.

Einen Blick in die Zukunft ohne Pflanzenschutz versucht Prof. Dr. Andreas von Tiedemann von der Universität Göttingen zu werfen. Prof. Dr. Frank Ordon, Präsident des Julius Kühn-Instituts in Quedlinburg wird schließlich auf die Frage eingehen, was die Pflanzenzüchtung kompensieren kann und welche Innovationen nun gefragt sind.

Mitgliederversammlung und Plenum

Am Dienstag, den 18. Februar um 17 Uhr, wird Bundesministerin Julia Klöckner auf der DLG-Mitgliederversammlung sprechen.

In der Hauptveranstaltung (Plenum) am 19. Februar geht es um das Generalthema der DLG-Wintertagung „Agrarstandort Deutschland“. Die Redner sind:

  • DLG-Präsident Hubertus Paetow,
  • Prof. Dr. Harald Grethe, Professur Internationaler Agrarhandel und Entwicklung, Humboldt-Universität zu Berlin
  • Ronald Lotgerink, CEO Vion Food Group, Boxtel (Niederlande)
  • Carl-Josef Detert, Inhaber Detert Zuchttiere GmbH, Gronau (Nordrhein Westfalen)
  • Mirko Graff, Milchviehhalter, Simmerath (Nordrhein Westfalen)

Die anschließende Diskussion wird von Matthias Schulze Steinmann, Chefredakteur der top agrar, moderiert.

www.dlg-wintertagung.de


Diskussionen zum Artikel

von Wilhelm Grimm

DLG wintertauglich ?

Mit Grethe ganz bestimmt nicht.

von Diedrich Stroman

DLG Wintertauglich?!

Dann sei ja mal die Frage gestellt zur DZ Studie, es werden nur 100.000 Tausend Betriebe übrig bleiben!?Außerdem die Frage warum machen wir unsere Tierhaltung kaoutt allen voran die bäuerliche Ferkelerzeigung? Wo wir unter die 70 Prozent Marke rutschen, weiterhin das Thema ... mehr anzeigen

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen