Bundessortenamt

Drei neue Weizensorten von Strube Research zugelassen

Von Strube gibt es neue Sorten, die laut Unternehmen beste Ergebnisse versprechen.

Das Züchtungsunternehmen Strube Research hat durch das Bundessortenamt die Zulassung für zwei neue Sommerweizensorten und eine Winterweizensorte erhalten. Die neuen Sorten heißen SU Ahab, SU Tarrafal und SU Aventinus.

Die Sorte SU Ahab ist laut Anbieter im E-Segment die ertragsstärkste Sorte und würde sich durch sein hohes Kornertragsniveau bei mittlerer Reife auszeichnen. Unbehandelt übertreffe SU Ahab sogar das Kornertragsniveau der besten A-Sorten. Die neue Sorte besitze zudem hohe Standfestigkeit sowie Resistenzen gegenüber Rost und der orange-
roten Weizengallmücke. „SU Ahab konnte in 2018 auch beweisen, dass sie trotz extremer Hitze und Trockenheit gute Erträge hervorbringt“, erklärt Dr. Andreas Jacobi, Weizenzüchter bei Strube Research. Das macht diese Sorte angesichts der zu erwartenden Zunahme solcher Wetterextreme im Anbau für den Landwirt besonders attraktiv.

Mit hoher Ertragsleistung, höchstem Proteingehalt und einer hervorragenden N-Effizienz bei mittlerer Reife sei SU Tarrafal bewertet. Ähnlich wie SU Ahab besitzt auch SU Tarrafal eine hohe Standfestigkeit und Resistenz gegenüber der orangeroten Weizengallmücke. Unter den Vorgaben der novellierten Düngeverordnung biete SU Tarrafal eine sehr gute Vermarktungsqualität mit sehr hohem Proteingehalt, sagte Strube.

Die neue Winterweizensorte SU Aventinus sei ein hervorragend standfester und frühschiebender Korndichtetyp. Die Sorte verfüge hohe Halmbruch-, Mehltau- und Rostresistenz. SU Aventinus ist mittelfrüh und sehr winterhart, wodurch der neue Winterweizen prädestiniert für raue und kontinentale Anbaulagen sein soll. Bei gehobener und sehr stabiler A-Qualität weist die Sorte zusätzlich eine gute Fallzahlstabilität auf.

Die Sorten werden über den Vertrieb der Saaten-Union angeboten.

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen