Sortennews

DSV mit neuem Maisportfolio von ultrafrüh bis spät

Die DSV hat eine neue Broschüre mit den aktuellen Maissorten herausgegeben.

Die Deutsche Saatveredelung AG (DSV) setzt in der kommenden Saison auf ein breites Sortenportfolio von ultrafrüh bis spät, um alle Anforderungen des Maisanbaus 2020 bedienen zu können. Das Sortiment ist in einer neuen Broschüre zusammengefasst.

Herausragend ist laut DSV-Angaben die neue Sorte Janeen. Eine mittelfrühe bis mittelspäte Sorte, die in den Bewertungen GTM-Ertrag, Stärkegehalt und Verdaulichkeit BSA-Höchstnoten erzielt. Janeen sei für alle Nutzungsrichtungen von Silo-, Korn-, CCM bis zur Biogasnutzung geeignet. Wird Janeen bis zum 24.12.2019 bestellt, erhält der Landwirt 5.000 Körner/Einheit gratis, informiert die Firma.

Im Körnermaissegment hat die DSV ihr Sortiment von Grund auf erneuert. Die Sorte Crosbey reift früh ab und ermöglicht somit eine frühe Wintergetreideaussaat. Durch ihren hohen Stärkegehalt soll sie auch als Silomais für grasbetonte Rationen geeignet sein. Mit Volney ist ein reiner Körnermais im Angebot, der sich für alle Anbauregionen Deutschlands eignet und die Nr. 1 der Prüfsorten im Kornertrag (EUP 2018) ist. Für die Gunstlagen des Körnermaisanbaus bietet die DSV die Sorten Piaff und Badiane, zwei EUP- und IMIR- geprüfte Zahnmaissorten, an.

Alle Sortenhinweise und die Broschüre zum Download finden Interessierte unter www.dsv-saaten.de

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen