Lippstadt

DSV verabschiedet Johannes Peter Angenendt in den Ruhestand

Nicht nur als Chef der DSV hat sich Johannes Peter Angenendt einen Namen gemacht, sondern auch als Vorstand des BDP, Vorsitzender der Futterpflanzensparte der STV sowie Ämtern bei der SOF und der ESA.

Nach mehr als 40 Jahren Tätigkeit für die Deutsche Saatveredelung AG (DSV) und als bekannte Persönlichkeit in der Saatgutwirtschaft wurde Johannes Peter Angenendt, der in den letzten 18 Jahren Mitglied des Vorstands bzw. Mitglied der Geschäftsführung des Unternehmens war, in den Ruhestand verabschiedet.

Die Deutsche Saatveredelung AG empfing über 120 Gäste zur offiziellen Verabschiedungsfeier ihres langjährigen Vorstandsmitglieds Johannes Peter Angenendt Mitte Juni in Anröchte. Unter den Geladenen befanden sich zahlreiche Vertreter aus der Saatgutbranche, langjährige Wegbegleiter sowie ausgewählte Mitarbeiter der DSV und Angehörige der Familie Angenendts.

Rückblick

Angenendt stieg 1978 als Anbauberater in das Pflanzenzuchtunternehmen ein. Von 1983 – 1991 leitete er die DSV Zweigstelle Weeze, bevor er 1991 als Marketingleiter in die Firmenzentrale nach Lippstadt wechselte. Nach dem Mauerfall unterstützte er die Aktivitäten der DSV in den neuen Bundesländern.

National und international wurden unter seiner Führung die Geschäfte der DSV ausgebaut. So wurden z.B. im Rahmen des Rapool-Rings, dessen Geschäftsführer Angenendt seit 1999 war, die Marktführerschaft in Deutschland im Raps erreicht und zahlreiche Tochterunternehmen weltweit gegründet.

2001 übernahm Angenendt die Geschäftsführertätigkeit für die DSV GmbH und wurde nach dem Rechtsformwechsel der Gesellschaft deren Vorstandsmitglied.

Ehrenämter

Der Vater von drei Kindern war ehrenamtlich auch in vielen Verbänden der Saatgutwirtschaft tätig. So war er Vorstandsmitglied des Bundesverbands Deutscher Pflanzenzüchter e.V. (BDP), Vorsitzender der Abteilung Futterpflanzen, Mitglied im Verwaltungsrat der Saatguttreuhand-Verwaltungs GmbH (STV), Mitglied im Sektionsvorstand Öl- und Faserpflanzen (SOF) der European Seed Association (ESA), um nur einige seiner vielfältigen Tätigkeiten zu nennen. Auch sein soziales Engagement lag dem nun 64-jährigen immer sehr am Herzen. Herr Angenendt ist aktives Mitglied seiner Kirchengemeinde und übernimmt nach seinem Ausscheiden die Präsidentschaft des Rotary-Clubs Erwitte-Hellweg.

Seine herausragenden Tätigkeiten wurden 2014 besonders gewürdigt. Er erhielt den Titel „Unternehmer des Jahres“, ein Ehrenpreis, der von der agrarzeitung erstmalig übergeben wurde. Die agrarzeitung zeichnet damit Persönlichkeiten aus, die mit Kreativität, unternehmerischem Können und Weitsicht maßgeblich zur Entwicklung der Agrarwirtschaft beigetragen haben.

Auch Dr. Stefan Streng, Geschäftsführer der Saatzucht Streng-Engelen GmbH & Co KG, der im Namen der Pflanzenzüchter anlässlich der Feierlichkeiten sprach, hob diese Tätigkeiten Angenendts hervor. Für übergeordnete Themen wie der Schutz geistigen Eigentums, ein unabhängiges Sortenprüfwesen sowie der freie Zugang zu pflanzengenetischen Ressourcen habe er sich besonders stark gemacht. „Gegenseitig, nicht einseitig – gemeinsam, nicht gegeneinander“ so Streng, sei das Credo Angenendts immer gewesen.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Friedhelm Hüneke würdigte Angenendts Schaffen. Er habe es verstanden, mit ausgeprägtem Fachwissen, Praxisorientierung und auch dem richtigen Gespür die Erfolgsgeschichte der DSV fortzuschreiben und sich den zunehmenden Herausforderungen einer weiteren Internationalisierung des Geschäfts unter wachsenden politischen Einflüssen zu stellen.

Angenendt übergibt sein Amt nun an seinen Nachfolger Dr. Eike Hupe, der seit einem Jahr für das Ressort Marketing, Vertrieb und Züchtung zuständig ist. Gemeinsam mit Clive Krückemeyer, der das Ressort Supply Chain, Finanzen und Personal vertritt, wird er nun die DSV leiten.

PV-Anlagenbesitzer wünschen Infos vom Netzbetreiber und Energieversorger

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen