Agrarbüro

Düngebedarfsermittlung jetzt neu bei top farmplan

Ab sofort ist es möglich, innerhalb der Ackerschlagkartei von top farmplan eine Düngebedarfsermittlung zu erstellen. Die Nutzung der Schlagkartei ist hierfür keine Voraussetzung.

Passend zum 31. Januar 2020, dem sogenannten „Güllesilvester“, gibt es eine praktische Neuheit beim digitalen Agrarbüro „top farmplan” aus dem Hause des Landwirtschaftsverlags in Münster.

Viele Landwirte in Deutschland warten bereits sehnsüchtig auf den 31. Januar – den Stichtag, ab dem wieder Wirtschaftsdünger ausgebracht werden darf. Doch vor der Durchführung der ersten Düngungsmaßnahmen im Frühjahr muss jeder Landwirt eine sogenannte Düngebedarfsermittlung anfertigen. Laut Gesetz ist diese bei der Düngung von Ackerland und Grünland für die Nährstoffe Stickstoff und Phosphor durchzuführen.

Auf der sicheren Seite sind die Praktiker, wenn Sie diese bereits vor dem 1. Februar 2020 erstellen. Es gibt bereits einige Lösungen zur Berechnung, diese sind aber häufig unübersichtlich und wenig intuitiv.

Hier schafft top farmplan jetzt Abhilfe: Ab sofort ist es möglich, innerhalb der Ackerschlagkartei eine Düngebedarfsermittlung zu erstellen. Die Nutzung der Schlagkartei ist hierfür keine Voraussetzung – bringt jedoch einige Vorteile mit sich: Die relevanten Eintragungen werden dann zum Beispiel automatisch in die Berechnung der Düngebedarfsermittlung übernommen.

Einfacher geht es kaum. top farmplan läuft als Webanwendung am Büro-PC und mobil per App. Schlagkartei und Düngebedarfsermitllung werden durch praxisgerechte Anwendungen wie die Bestandsverwaltung für Rinder- und Schweinehalter mit Anbindung an die HI-Tier-Datenbank sowie eine einfaches und unkompliziertes Dokumentenmanagementsystem ergänzt.

Die mobile Lösung bietet dem Landwirt deutliche Vorteile: Er kann Büroarbeit, Schlagdokumentation oder HIT-Meldungen bereits im Stall oder auf dem Feld erledigen. Dadurch werden viele Wege ins Büro überflüssig und die Parallelisierung von Aufgaben spart Zeit und steigert die Effizienz. Die Funktionen werden in enger Abstimmung mit Praktikern stetig weiterentwickelt. Der Fokus liegt immer auf der einfachen und intuitiven Bedienung.

Interessierte Nutzer können sich kostenlos auf www.topfarmplan.de registrieren. Der kostenlose Testzugang erlaubt das Nutzen der Premiummodule für 90 Tage. Der Premiumzugang kostet nach Ablauf der 90 Tage 9,95 € pro Monat.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen