Blick zu den Nachbarn

Düngeverordnung: Das gilt in Polen Premium

Wie hat Polen das Problem mit den Nitratwerten gelöst? Wir haben uns die dortige Düngeverordnung angeschaut und mit der deutschen verglichen.

In Polen ist die Nitratproblematik zwar weniger brisant, dennoch müssen sich die Landwirte an aufwendige Vorgaben halten. Eine Düngung ist nur zulässig, wenn der Landwirt einen Düngeplan nach ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Die Redaktion empfiehlt

Premium

Die Dänen sind bei der Anpassung ihrer Düngeverordnung schon weiter. Nach harten Einschritten und einer verpflichtenden Reduzierung der Düngung sind die Grundwasserwerte wieder so gut, dass die ...

Premium

In der Diskussion um die Verschärfung des Düngerechts in Deutschland führen die Politiker gerne die Niederlande an, wo die Umsetzung schon vor Jahren umgesetzt wurde. Wir haben uns angeschaut, wie ...

Premium

Deutschland fürchtet durch eine schärfere Düngeverordnung (DüV) eine Wettbewerbsverzerrung. Aber stehen wir im EU-Vergleich wirklich so schlecht da? Eher nicht, zeigt unser Vergleich.

Düngeverordnung: 20%-Abschlag soll betriebsbezogen gelten

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Anne Katrin Rohlmann

Redakteurin Ackerbau/Grünland

Schreiben Sie Anne Katrin Rohlmann eine Nachricht

Artikel geschrieben von

Aus dem top agrar-Magazin

Schreiben Sie Aus dem top agrar-Magazin eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Herbert Platen GbR

Was für eine Aussagekraft Frau Rohlmann

diese zwei Länder zu vergleichen macht doch nicht wirklich einen Sinn. Alleine die Überwachung kann man doch nicht ernsthaft vergleichen wollen. Bei uns Luftbilder zur GAP, Quadratmeter genau und in Polen noch nicht einmal die Hälfte aller Betriebe hat eine Buchführung um zu sehen wie viel ein- oder verkauft wurde. Ganz zu schweigen von den andern Kontrollmöglichkeiten wie HiT Datenbank, TSK-Daten, Gülledatenbank und der Intensität der CC Kontrollen. Wie viele Mitarbeiter der Landwirtschaftskammern arbeiten noch als Pflanzenbauberater und wie viele sind bei uns für die Überprüfungen und Kontrolle je Betrieb tätig? Dann schauen Sie sich einmal Polen an. Auch die Messstellen und die Auswahl der Brunnen ist nicht zu vergleichen. Vielleicht sollte man sich einmal überlegen warum wir zwar alle beide in der EU sind (was auch gut ist)und die Länder sich auf die selben Gesetze und Verordnungen berufen, diese aber ganz unterschiedlich "interpretiert" werden.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen