Umweltmaßnahmen

Eco-Schemes: DBV empfiehlt Betriebspauschale Plus

Voraussichtlich 2023 sollen sie kommen: die Eco-Schemes. Das sind einjährige Umweltmaßnahmen, für die es Gelder aus der 1. Säule geben soll.

Als mögliche Eco-Schemes diskutieren Bund und Länder zurzeit zusätzliche Stilllegungen, Blühstreifen, Altgrasstreifen und Winterstoppeln. Unklar ist aber z. B. noch, ob die Eco-Schemes-Prämie pauschal für die gesamte Betriebsfläche oder spezifisch für einzelne Flächen gezahlt werden soll.

„Wir empfehlen eine Betriebspauschale, das wäre relativ einfach und verlässlich für die Landwirte“, sagt Udo...

Die Redaktion empfiehlt

Die AbL sieht in den „Eco-Schemes“ ein wirkungsvolles Instrument, ökologische Leistungen mit direkten Zahlungen zu honorieren. Sie hätten das Potenzial, Umweltschutz zum Betriebszweig zu...


Diskussionen zum Artikel

von Rudolf Rößle

Greening

komplett ablehnen und den entgangenen DB verlangen. Ökologie oder Nahrungsmittel muss dann gleich behandelt werden.

von

So ein Scheissdreck!

Da werden mit aller Gewalt Gelder verfeuert die letztendlich keinen sinn machen. Hier in Deutschland werden die Bauern gezwungen keine Nahrungsmittel zu produzieren! Damit die Mercusor Staaten mit ihren Qualitativ schlechteren Produkten bei uns den Markt überschwemmen!

von Stephanie Winhard

"...einfach und verläßlich für die Landwirte..."?

Dann wird das auf keinen Fall so umgesetzt. Alles, was nicht zum Bürokratiemonster mutiert, kann ja nichts taugen. Es könnte so Vieles einfacher und verläßlicher sein, aber womit beschäftigen wir dann den ganzen Verwaltungsapparat, den wir alle mitfinanzieren?

von Bernhard ter Veen

wieder n neuer Rohrkrepierer

warum denn Pauschal? wer macht soll nach aufwand und Entgangenem Ertrag Entschädigt werden... ist doch ganz EINFACH... Immer so ein Bürokratiewahn...

von Josef Schmid

Pauschal haben wir jetzt schon.

Nach dem Willen des Bauernverbandes soll es bleiben, wie bisher. Einige, die von Natur aus benachteiligt sind, Z.B. mit kleineren, hängigen Feldern und Grünland sollen Leistungen erbringen, damit sich der Rest durchmogeln kann wie bisher. Am Ende bestätigt dann der EU Rechnungshof ... mehr anzeigen

von Wilhelm Grimm

Das lässt sich nur rechtfertigen, wenn unsere Insekten wirklich am Aussterben sind.

Das erinnert mich an das vermeintlich "unumkehrbare Waldsterben" der 80iger Jahre: Die "Süddeutsche Zeitung" schrieb: "Der deutsche Wald stirbt" und fügt hinzu, dass Wissenschaftler zweifeln, ob auch nur 5 Jahre Zeit blieben, das zu verhindern. Alle Zeitungen haben von einander ... mehr anzeigen

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen