Fusionen der Pflanzenschutzhersteller führen zu Änderungen bei Pflanzenschutzmitteln

Zurzeit ist bei den Herstellern von Pflanzenschutzmitteln einiges in Bewegung. Die vielen Fusionen ändern bei einer Reihe von Pflanzenschutzmitteln die Vertriebsrechte.

Mit den Fusionen der Hersteller ändern sich die Vertriebsrechte für einige Pflanzenschutzmittel. (Bildquelle: DLG)

Zurzeit ist bei den Herstellern von Pflanzenschutzmitteln einiges in Bewegung. Die vielen Fusionen ändern bei einer Reihe von Pflanzenschutzmitteln die Vertriebsrechte.

Während Bayer und Monsanto noch auf das letzte "Ok" der Wettbewerbshüter warten, ist aus DuPont und Dow Chemical Company das Unternehmen DowDuPont entstanden. Chem-China hat Syngenta, Mitsui & Co. Ltd die Firma Spiess-Urania übernommen. Spiess-Urania wird die deutsche Tochter von Certis Europe.

Aufgrund der Fusionen bzw. Übernahmen ändern sich bei einer Reihe von Pflanzenschutzmitteln die Vertriebsrechte, berichtet das LTZ Augustenberg. Ab diesem Jahr wird Ridomil Gold Combi als Folpan Gold und Lambda WG als Lamdex forte von ADAMA vertrieben. Mitvertriebsrechte gibt es für Dual Gold (Efica 960 SC), Amistar (Mirador 250 SC), Ortiva (Zakeo 250 SC) und Score (Mavita 250 EC) und im Gegenzug für Agil-S (Zetrola) und Mavrik (Evure).

Artikel geschrieben von

Stefanie Awater-Esper

Korrespondentin Berlin

Schreiben Sie Stefanie Awater-Esper eine Nachricht

Arbeiten auf einer 840.000-Hektar-Farm

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen