Rapsschädlinge

Gelbschalen im Blick behalten

Sobald die Temperaturen ansteigen, fliegen Rapsschädlinge wieder vermehrt in die Bestände. Schauen Sie genau hin, welcher Schädling in die Falle gegangen ist.

Mäßige Temperaturen am Tag und kalte Nächte bremsen in der zweiten Märzhälfte den Zuflug der Rapsschädlinge aus. Steigen die Temperaturen wieder an, ist mit erneutem Zuflug zurechnen.

Die Gelbschale richtig aufstellen

Zur Kontrolle der Rapsschädlinge eignen sich Gelbschalen sehr gut – vorausgesetzt sie sind richtig aufgestellt. Wichtig ist es, die Schalen auf die Wuchshöhe des Rapses anzupassen. Geben Sie Spülmittel zum Wasser, senkt das die Oberflächenspannung des Wassers – so entkommt auch kein Rapsglanzkäfer der Falle. Um Bienen, Hummeln und anderen Nützlinge zu schützen hilft das Gitter auf der Gelbschale. Kontrollieren Sie die Gelbschalen in regelmäßigen Abständen um das Erreichen der Schadschwellen vom Großen Stängelrüssler, vom Gefleckten Kohltriebrüssler und vom Rapsglanzkäfer zu ermitteln.

Schadschwellen Rapsschädlinge

Bekämpfungsschwellen helfen den richtigen Zeitpunkt einer Insektizidmaßnahme zu treffen. (Bildquelle: ISIP)

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zum Thema Ackerbau dienstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.