Ratgeber

Getreideherbizide: Nutzen Sie die Feuchtigkeit! Premium

Der Regen diese Woche tat gut. Diese Feuchtigkeit sollten Sie jetzt nutzen, um Bodenherbizide anzuwenden.

Niederschläge, milde Witterung und abgesetzte Böden machen die Bedingungen für die Bodenherbizide nahezu optimal. Daher empfiehlt es sich, besonders auf bereits bestellten Fuchsschwanzstandorten die Herbizide zeitnah (sobald Befahrbarkeit und Witterung es ermöglichen) einzusetzen. Im Vorauflauf können Sie jetzt z.B. 0,6 l/ha Herold SC oder 0,3 l/ha Cadou SC + 0,75 l/ha Bacara platzieren.

Achtung: Die Zulassung des Wirkstoffes Flurtamone wurde wiederrufen. Für alle Produkte gilt eine Aufbrauchfrist bis zum 27.03.2020. Konkret bedeutet es, dass diese Produkte in diesem Herbst aufgebraucht werden müssen! In Gerste kann es zu Aufhellungen kommen.

Mit der Kombination aus 0,6 l/ha Herold + 1,25 l/ha Lentipur (CTU) lässt sich die Wirkung gegen Fuchsschwanz etwas verbessern und gleichzeitig gegen Kornblume und Hundskerbel vorgehen. Vorsicht: Wenden Sie CPU-haltige Produkte nicht auf drainierten Flächen an und achten Sie auf die Sortenempfindlichkeit beim Weizen!

Haben stärkere Niederschläge nennenswerte Mengen an Saatkörnern freigespült, ist ein verträglicher Einsatz der Bodenherbizide nicht möglich. Es ist sinnvoll abzuwarten, bis die Pflanzen auflaufen. Die Herbizidmaßnahme ist dann verträglicher, jedoch im Nachauflauf mit wahrscheinlich schlechterer Wirkung gegen den Fuchsschwanz.

Auf leichten Böden stehen eher Windhalm und Unkräuter (z.B. Kornblume und Mohn) im Fokus der...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Soviel Stickstoff und Phosphor gelangt aus Kläranlagen in Oberflächengewässer

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Natascha Droste

Spezialberatung Pflanzenschutz der LWK NRW

Schreiben Sie Natascha Droste eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen