Tipps

Gülle: So gelangt weniger Stickstoff in die Luft

Das Forschungsprojekt GülleBest untersucht, wie sich Treibhausgasemissionen bei der Gülleausbringung verringern lassen. Wir haben erste Ergebnisse der Uni Hohenheim.

Wie lassen sich bei der Ausbringung von flüssigen Wirtschaftsdüngern in wachsende Bestände die Treibhausgasemissionen senken? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Forschungsprojekts „GülleBest“, an dem die Universität Hohenheim beteiligt ist. Nun liegen erste Ergebnisse vor:

  • Lässt sich durch das Ansäuern von Gülle und Gärresten ein pH-Wert von ca. 6,0 erreichen, verringern sich die Ammoniakemissionen im Vergleich zur Schleppschlauchausbringung um bis zu 55%. Die Befürchtung, dass es im Gegenzug zu einer vermehrten...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar
Digital

Monatsabo

9,80 EUR / Monat

1. Monat kostenlos

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

Sehr beliebt

  • Alle Vorteile des Digitalabos
  • 12x pro Jahr ein Heft
  • Zusätzliche Spezialteile Rind und Schwein wählbar
  • Kostenlose Sonderhefte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital

Jahresabo

117,60 EUR / Jahr

Spare 6% zum Monatsabo

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Mehr zu dem Thema