hektarnektar.com: Neue Plattform vernetzt erstmals Landwirte mit Imkern

Die neue Internet-Plattform hektarnektar.com nimmt sich dem Bienenschutz an und möchte die Bestäubung in der Landwirtschaft kräftig ankurbeln. Die Plattform bringt Imker, Landwirte, Bienenzüchter sowie Unternehmen und Private erstmals zusammen und möchte damit die Bienenpopulation in der DACH-Region steigern.

Die neue Internet-Plattform hektarnektar.com nimmt sich dem Bienenschutz an und möchte die Bestäubung in der Landwirtschaft kräftig ankurbeln. Die Plattform bringt Imker, Landwirte, Bienenzüchter sowie Unternehmen und Private erstmals zusammen und möchte damit die Bienenpopulation in der DACH-Region steigern.

Diese umfassende, digitale Vernetzungsmöglichkeit rund um Bienen sei weltweit einzigartig, so die Internet-Unternehmer Martin und Mark Poreda. Mit einer Anmeldung auf hektarnektar.com könnten sich Landwirte ab sofort registrieren und direkt eine Bestäubungsleistung buchen.
 
Bienen übernehmen durch die Bestäubung von Pflanzen eine wichtige ökologische Rolle: Schätzungen zufolge verdanken wir den Bienen 1/3 unserer Nahrung sowie 80 % der Obst- und Gemüsesorten. Landwirte erzielen mit einer professionellen Bestäubungsleistung durch Bienen eine Ertragssteigerung von bis zu 50 %. Die europäische Imkerei befindet sich jedoch in einem dramatischen Zustand: Laut einer Datenerhebung vom EU-Referenzlabor für Bienengesundheit fehlen rund 7 Mrd. Bienen für die Bestäubung. Der wirtschaftliche Schaden für Landwirte ist enorm.
 
Co-Gründer und CEO Martin Poreda: "Die Lage der Imker und der aktuelle Stand der Bienenpopulation ist ziemlich dramatisch: Es fehlt an Standplätzen für Bienenstöcke, es gibt keinen geregelten Marktplatz für den notwendigen Bienenhandel und die Imker sind konfrontiert mit Rückschlägen durch Wetterkapriolen, dem Bienensterben und geringen Einnahmen aus der Honigproduktion. Landwirte wiederum benötigen für ihren Obst- und Gemüseanbau eine professionelle Bestäubungsleistung durch Bienen, die zu einer Ertragssteigerung von bis zu 50 % führt. Bis dato gab es keine digitale Vernetzungsmöglichkeit für Imker und Landwirte, um sich hier auszutauschen. Mit hektarnektar.com schaffen wir hier Abhilfe und möchten beitragen, ein ernsthaftes, globales Problem in den Griff zu bekommen."
 
Anmelden und unkompliziert Bestäubungsleistung buchen
 
Im ersten Schritt können sich Interessenten ab sofort kostenfrei und ohne Verpflichtungen bei hektarektar.com anmelden. In weiterer Folge geht im Frühjahr 2018 ein Marktplatz online, bei welchem Imker, Landwirte und Bienenzüchter erstmals eine direkte und umfassende Vernetzungsmöglichkeit zur Verfügung steht: Landwirte können direkt Kontakt zu professionellen Bestäubungsimkern knüpfen und bekommen abhängig von Pflanzen und Feldgröße die passenden Angebote von zuverlässigen Imkern. Die professionell organisierte Bienenbestäubung führt neben einer erheblichen Ertragssteigerung zu qualitativ hochwertigeren Produkten und steigert damit die Wettbewerbsfähigkeit.
 
Vernetzung als Antwort auf das Bienensterben
 
Der hohe Vernetzungscharakter der Plattform hektarnektar.com ist laut Mitgründer Mark Poreda einmalig: "Bisher gab es einzelne Websites, die Bienenhandel, Bestäubungsleistung oder Bienenpatenschaften separat anbieten, aber kein Portal, dass sämtliche Bereiche abdeckt und die wichtigsten Zielgruppen untereinander vernetzt. Mit hektarnektar.com eröffnen wir einer breiten Öffentlichkeit die Möglichkeit zur Bienenrettung und erleichtern Imkern die Suche nach Bienenvölkern und Standorten. Mit diesem Ansatz sind wir tatsächlich weltweit einzigartig."

Dass hektarnektar.com rasch Zuspruch finden wird, zeigte sich bereits im Vorfeld bei Gesprächen mit Kooperationspartnern aus der Imkerei und der Landwirtschaft: Imker und Landwirte bestätigen, dass das Portal auf die Bedürfnisse der Zielgruppen punktgenau zugeschnitten ist und sich als wichtiges Tool für deren tägliche Arbeit eignet.
 


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen