Artenvielfalt

Fristverlängerung: "Insekten brauchen Bauern"-Wettbewerb

Sie legen Blühstreifen an oder fördern die Artenvielfalt auf andere Weise? Dann überzeugen Sie unsere Jury von Ihrem Konzept!

Weit über 100 Bewerbungen sind bereits bei uns eingegangen. Wegen der regen Beteiligung verlängern wir die Bewerbungsfrist nun bis zum 15. April 2019.

Helfen und gewinnen!

Mit dem Wettbewerb wollen wir Landwirte und Regionen prämieren, die besonders insektenfreundlich arbeiten. Mit Preisen im Gesamtwert von 25000 € wollen wir

  • die insektenfreundliche Landwirtschaft fördern,
  • die Zusammenarbeit von Imkern, Naturschützern, engagierten Bürgern und Landwirten stärken,
  • vorbildliche Aktivitäten bekannter machen,
  • auszeichnen und
  • finanziell unterstützen.

Mitmachen können

  • Kategorie 1: Landwirtschaftliche Ortsvereine sowie deren Kooperationspartner (Imker, Bürger, Naturschützer, Politik und Verwaltung) sowie
  • Kategorie 2: einzelne Landwirte.

Was ist preiswürdig?

Interessierte Bewerber sollten darlegen, mit welchen Maßnahmen und welchem Erfolg sie z.B. Wildbienen und andere Insekten fördern. Folgende drei Kriterien stehen im Vordergrund:

  • Förderung der Vielfalt von Wildbienen und anderen Insekten durch Maßnahmen auf der landwirtschaftlichen Fläche (LF). Dabei geht es einerseits um das Bereitstellen von blühenden Pflanzen über die ganze Saison, z.B. mithilfe einer Vielfalt von blühenden Kulturpflanzen, Wildblumenstreifen, Untersaaten und Zwischenfrüchten. Andererseits geht es auch darum, Lebensraumstrukturen für Insekten wie Ackerrandstreifen, Hecken oder Brachen zu schaffen. Gewichtungsfaktor des Kriteriums: 60%.
  • Förderung der Vielfalt von Wildbienen und anderen Insekten durch Maßnahmen auf Ebene der Agrarlandschaften. Dazu gehört das Anlegen z.B. von Brachen, magerem Grünland, Feldgehölzen und bunten Bauerngärten. Zudem sind Kleingewässer, saubere (beschattete) Bäche und Feuchtgebiete von Vorteil. Gewichtungsfaktor: 30%.
  • Förderung der Vielfalt von Wildbienen und anderen Insekten durch Kooperationspartner, z.B. mit landwirtschaftlichen Verbänden, Landschaftspflegeverbänden, Naturschützern, Imkern oder Politikern. Gewichtungsfaktor: 10%.

Wenn Sie oder ihr Ortsverein mit einer ausgeklügelten Kombination aus verschiedenen Maßnahmen diese Kriterien vollständig oder teilweise erfüllen, sollten Sie sich schnell bewerben! Unter www.insektenfreund.com können Sie sich anmelden. Beschreiben Sie Ihr Konzept möglichst ausführlich – dann steigen die Chancen auf einen Gewinn.

Niederlande diskutieren über Halbierung des Viehbestandes

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Matthias Bröker

Redakteur Ackerbau/Grünland

Schreiben Sie Matthias Bröker eine Nachricht

Das könnte Sie auch interessieren

Insekten brauchen Bauern

vor von Aus dem top agrar-Magazin

Insekten brauchen Bauern

vor von Matthias Bröker

Insekten schützen und gewinnen!

vor von Aus dem top agrar-Magazin

Insekten schützen und gewinnen

vor von Dr. Ludger Schulze Pals

Insektenschutz: Weniger Dünger und Pestizide!

vor von Dr. Maria Meinert , Dr. Ludger Schulze Pals

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen