Pflanzenschutz

Zwei Insektizide auf Verbotsliste gesetzt

Die neue EU-Gesundheitskommissarin Kyriakides macht Ernst: Am Freitag erließ sie das Verbot der beiden Insektizide Chlorpyrifos und Chlorpyrifos-Methyl.

Die EU-Kommission hat am Freitag die beiden Insektizide Chlorpyrifos und Chlorpyrifos-Methyl auf die Verbotsliste gesetzt und einer Verlängerung der Substanzen für die Anwendung in der europäischen Landwirtschaft untersagt.

Das Insektizid Chlorpyrifos wurde vom US-Hersteller Dow Chemical Mitte der 60er Jahre eingeführt wurde. Es zählt bis heute zu den am häufigsten eingesetzten landwirtschaftlichen Pestiziden in den Vereinigten Staaten. In Deutschland wurde Chlorpyrifos unter Namen wie Schwabex, Hyganex, Insektenil, Microsol, Killgerm und Ketolac vertrieben. Das Pestizid schädigt nach Analyse der EU-Lebensmittelsicherheitsbehörde (Efsa) das Großhirn Ungeborener und kann zu Erbschäden führen.

In Deutschland ist das Mittel bereits seit 2009...