Kartoffel des Jahres ist die Rote Emmalie vom Züchter Ellenberg

Auf der Biofach wurde heute die Kartoffel des Jahres gekürt. Die Wahl fiel auf die Sorte "Rote Emmalie" vom Züchter Ellenberg. Besonderheit: Die Kartoffel hat rotes Fleisch. Ehrengast bei der Verleihung war die indische Wissenschaftlerin Vandana Shiva.

Vandana Shiva kürt die Kartoffel des Jahres (Bildquelle: Brüggemann)

Auf der Biofach wurde heute die Kartoffel des Jahres gekürt. Die Wahl fiel auf die Sorte "Rote Emmalie" von  Züchter Karsten Ellenberg aus dem niedersächsischen Barum bei Uelzen.

Die Knolle aus der Lüneburger Heide wurde gewählt, weil sie aus ökologischer Züchtung stammt und durch ihre rote Farbe auffällt, teilte die Jury am Donnerstag in Nürnberg auf der Biofach mit. Dem Arbeitskreis, der die Auszeichnung vergibt, gehören zehn Organisationen, Vereine und Unternehmen an, darunter die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt und der Anbauverband Bioland. Die seit 2006 verliehene Auszeichnung soll auf die Vielfalt bei den Kartoffelsorten aufmerksam machen.

Ellenberg machte vor einigen Jahren bundesweit Schlagzeilen, als er den Kartoffel-Klassiker «Linda» für die deutschen Verbraucher sicherte, schreibt dazu die Zeitung WELT. Der Hersteller wollte die Knolle vom Markt nehmen, nachdem 2004 der Sortenschutz ausgelaufen war. Dieser schützt ähnlich einem Patent das geistige Eigentum an Pflanzenzüchtungen.

Ehrengast bei der Verleihung war die indische Wissenschaftlerin Vandana Shiva. Die Aktivistin und Globalisierungskritikerin ist Trägerein des alternativen Nobelpreises, den sie für ihr Engagement in den Bereichen Umweltschutz, biologische Vielfalt, Frauenrechte und Nachhaltigkeit erhalten hatte.

Über die Sorte

Die „Rote Emmalie“ ist eine Kartoffelsorte mit rotem Fruchtfleisch. Sie ist mittelfrüh, vorwiegend festkochend und langoval. Sie ist eine neue Sporte und wurde 2012 in die Bundessortenliste, aufgenommen.
Gezüchtet wurde die Rote Emmalie vom Öko-Kartoffelzüchter Karsten Ellenberg aus Barum bei Uelzen (Niedersachsen).

Rote Emmalie ist eine Kreuzung aus den Sorten „La Ratte“, „Baltica“, „Highland Burgundy Red“ und der alten peruanischen Landsorte „Huamantango“.

Sie schmeckt würzig und hat eine ausgesprochen feine Konsistenz. Die Farbe Rot ist dem Pflanzenfarbstoff Anthocyan zu verdanken, der in ähnlicher Ausprägung auch in Erdbeeren und Himbeeren vorkommt. Anthocyane sind Antioxidative.

Die Rote Emmalie ist eine Sorte aus ökologischer bäuerlicher Züchtung. Der einzige bäuerliche Öko-Kartoffelzüchter in Deutschland ist der der Bio-Landwirt Karsten Ellenberg. Er züchtet Kartoffeln seit über 30 Jahren. Gemeinsam mit einem befreundeten Landwirt aus Schottland hat er die Rote Emmalie vermehren. In Schottland sind die natürlichen Voraussetzungen für die Kartoffelzucht durch viel Wind und günstige Gesundlagen entlang der Küste ideal.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Metitron 560 presst Halmgüterpellets auf dem Feld

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen