Langsame Pflanzenschutz-Zulassung gefährdet Rübenanbau

Die Zulassung neuer Sorten im Rübenanbau dauert viel zu lange, meint der rheinland-pfälzische Landtagsabgeordnete Nico Steinbach.

Eine Beschleunigung der Zulassungsverfahren für Pflanzenschutzmittel hat der Agrarsprecher der SPD im Mainzer Landtag, Nico Steinbach, gefordert. Die gegenwärtig sehr zeitraubenden Genehmigungsverfahren führten zu „unzumutbaren Wettbewerbsverzerrungen zu Lasten der heimischen Zuckerrübenindustrie“, erklärte Steinbach.

Die Bundesregierung müsse umgehend für eine Beschleunigung sorgen. Die Landwirte müssten sich darauf verlassen können, dass laufende Verfahren fristgerecht abgeschlossen würden.

Durch den Wegfall von Produktionsquoten und Mindestpreisen befänden sich die Zuckerpreise „im Sinkflug“ und die wirtschaftliche Rentabilität werde zunehmend in Frage gestellt; die langwierigen Zulassungsverfahren legten den Landwirten „zusätzliche Steine in den Weg“.

Der SPD-Politiker verwies zudem auf die ökonomische Bedeutung der Branche. Die Zuckerrübenindustrie sei ein stabiler Wirtschaftsfaktor, eine wichtige Einkommensquelle für die heimische Landwirtschaft und der Anbau ein fester Bestandteil der Kulturlandschaft. Steinbach betonte, die Mainzer SPD-Landtagsfraktion stehe „an der Seite der Zuckerrübenbauern“. Man werde sich weiter dafür einsetzen, dass der Anbau dieser Kultur in Rheinland-Pfalz erhalten bleibe.


Diskussionen zum Artikel

von Wilhelm Grimm

Nicht nur der Rübenbau !

Es ist der Wille deutscher Politik, unsere Agrarproduktion ein zu schläfern. Das wird zu einem noch schnelleren Umbau der Landwirtschaft beitragen. Dieser unweigerliche Umbau wird aber anders aussehen , als von den Grünen gedacht.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen