Bundessortenamt

LG verkündet für Raps drei Neuzulassungen

LG hat u.a. eine neue Rapshybride im Programm, die rassenspezifische Kohhernie- und TuYV-Resistenz vereint.

Das Bundessortenamt hat Mitte Dezember drei neue Winterrapssorten von Limagrain zugelassen. Auffällig sei, dass das Amt in diesem Zulassungsjahrgang fast ausschließlich Sorten mit Resistenz gegenüber dem Wasserrübenvergilbungsvirus (TuYV) zugelassen habe.

LG war dabei nach eigener Aussage der erste Züchter, der 2016 die erste virusresistente Zulassung in Deutschland erwirkt hat und seitdem nur noch Sorten mit entsprechender Resistenz auf den Markt bringt.

Die drei Kandidaten LG ALLEDOR, LG ACTIVUS und LG ALGEBRA überzeugten das Bundessortenamt durch starke Leistungen über den kompletten Wertprüfungszeitraum hinweg, schreibt das Unternehmen.

Eine hohe Virusresistenz zeigte LG ALLEDOR. Sie ist die erste Rapshybride, die rassenspezifische Kohhernie- und TuYV-Resistenz vereint. Damit stehe nun auch den Rapsanbauern mit Kohlherniebefall eine Sorte mit entsprechendem Schutz zur Verfügung. Neben dem für eine Kohlherniesorte hohen Kornertrag bringe LG ALLEDOR einen hohen Ölgehalt, hohe Druscheignung und eine gute Standfestigkeit mit.

Als Ertragssieger geht LG ACTIVUS aus dem diesjährigen Zulassungsjahrgang hervor. LG ACTIVUS belegt Platz 1 sowohl im Öl- als auch im Korn-Ertrag, heißt es. Aber nicht nur die Erträge passten bei dieser Sorte, sondern auch deren rundum beeindruckende Gesundheit, erklärt die Firma.

Komplettiert wird der LG Zulassungsjahrgang mit LG ALGEBRA, die vor allem durch ausgezeichnete Ölgehalte auf sich aufmerksam macht.

„Die aktuellen Zulassungen belegen, dass an der Virusresistenz im Raps kein Weg mehr vorbei geht“, erklärt Produktmanager Felix Nahrstedt: „Besonders stolz macht uns die Zulassung von LG ALLEDOR, weil wir nun die Virusresistenz auch in dem sehr wichtigen Kohlherniesegment anbieten können!“

Das Zugpferd für die kommende Saison bleibt laut Aussage von LG die Sorte LG AMBASSADOR, die ertragsstärkste Rapssorte in den LSV 2020.


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Flächenrückgänge beim Rapsanbau in der Ukraine und der EU-27+VK werden 2021/22 voraussichtlich durch Zuwächse in anderen wichtigen Erzeugerländern mehr als ausgeglichen

Mit moderner Technik will Limagrain neue Sorten entwickeln und erhält dafür einen Kredit der EU.