Tipp

Grünland: Nach- oder Neuansaat? Plus

In diesem Frühjahr ist es besonders wichtig, die Grünlandnarben zu kontrollieren. Nur so lassen sich ggf. entstandene Schäden durch Trockenstress aus dem Vorjahr beseitigen.

Erhalten Sie, wenn möglich, die Altnarbe! Dabei hilft eine konsequente Grünlandpflege mit Striegel und Nachsaat. Sollten die Pflegemaßnahmen aber nicht mehr erfolgsversprechend sein, ist eine tiefgreifende Nachsaat erforderlich.

Gut platzierte Saat

Sehr gute Effekte zeigt eine Nachsaat mit Striegeleinsatz. Die zwei Möglichkeiten, Saatgut vor bzw. hinter den Zinken abzulegen, beeinflusst jedoch das Auflaufen.

Saatgutablage vor Striegelzinken: Das Saatgut erhält Bodenschluss und landet nicht auf der Altnarbe. Es besteht aber die Gefahr, dass die Saat zu tief liegt und nicht aufläuft.

Saatgutablage hinter Striegelzinken: Die oberflächige Saatgutablage lässt die Saat zwar besser auflaufen. Ohne Bodenschluss, kann sie jedoch vertrocknen. Ein Walzgang kann Abhilfe schaffen.

Augen auf bei den Sorten

...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Die Redaktion empfiehlt

Viele Grünlandnarben sind gebeutelt: erst die Nässe 2017, dann die Dürre 2018. Umso wichtiger ist nun eine auf die Fläche abgestimmte Frühjahrspflege. Unsere Tipps...

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen