Hybridwinterweizen

Neuer Hybridweizen von Hauptsaaten

Die Hauptsaaten GmbH erweitert ihr Portfolio um einen neuen Hybridwinterweizen.

Mit Hyacinth hat die Hauptsaaten GmbH einen neuen Hybridwinterweizen im Angebot. Die frühe Sorte liefere hohe Erträge bei solider Backqualität und guter Mehlausbeute, teilt das Unternehmen mit. Bemerkenswert sei demnach auch die Pflanzengesundheit: Bei Braunrostresistenz habe das Bundessortenamt (BSA) die APS 1 vergeben, bei Gelbrostresistenz die APS 2. Für Resistenzen gegenüber Ährenfusarium, DTR und Blattseptoria gelte die APS 4, zudem sei Hyacinth resistent gegen die Orangerote Weizengallmücke, so das Unternehmen weiter. Die Sorte eigne sich für Frühsaaten und als Stoppelweizen, passe auf alle Standorte und sei trockenheitstolerant.

Hyacinth ist die erste Sorte des Unternehmens unter dem neuen Label HY-PER („Hybrid-Performance“). Die hierbei zusammengefassten Hybriden böten sich nicht nur für Grenzstandorte an, sondern auch für Hochertragsgebiete, heißt es von Hauptsaaten. Dank eines ausgeprägten Wurzelsystems, guter Stresstoleranz und einer sicheren N-Ausnutzung hätten die HY-PER-Sorten bei Klimastress deutliche Vorteile.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen