Wissen

Neues Sonderheft für Imker und Landwirte

Imker und Landwirte können erfolgreich als Team agieren. Beispiele dazu sowie wichtiges Wissen rund um Pflanzenschutzmittel und Bienenflug fast ein neues Sonderheft zusammen.

Honigbienen spielen in der Landwirtschaft eine große Rolle als Bestäuberinnen. Umgekehrt sind Imkerinnen und Imker auf blühende Kulturen in der Landwirtschaft angewiesen. Das Sonderheft "Imker & Landwirte – gemeinsam für Bienen, Pflanzen und Verbraucher" schlägt eine Brücke zwischen beiden. Acht Projektpartner haben dafür zusammengearbeitet: Der Deutsche Imkerbund, der Deutsche Berufs- und Erwerbsimkerbund, das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL), das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), das Institut für Bienenschutz am Julius-Kühn-Institut (JKI), die Landesanstalt für Bienenkunde der Universität Hohenheim, die Bauernzeitung und das Deutsche Bienen-Journal.

Das Heft stellt Beispiele vor, die zeigen, wie und wo beide Gruppen bereits erfolgreich zusammenarbeiten und es weist Wege auf, wie Einträge aus Blütenspritzungen in den Honig verringert werden können. Zudem legen Autorinnen und Autoren dar, wie sicher Honig ist, den Imkerinnen und Imker in der Agrarlandschaft gewinnen.

Das Sonderheft können Sie sich kostenfrei als PDF beim Deutschen Bienen-Journal herunterladen:

Zum Sonderheft

Wissenswertes für Imker und Landwirte

Die Leserinnen und Leser können zudem Folgendes im Heft erwarten:

  • Bienen in der Agrarlandschaft – eine gewinnbringende Beziehung
  • Wo sich Landwirtschaft und Biene treffen: Ein Überblick über die landwirtschaftlichen Kulturen, mit denen Honigbienen in Kontakt kommen, und über die Pflanzenschutzmittel, denen sie begegnen könnten
  • Genuss ohne Risiko: Ob Honig mit Wirkstoffen aus dem Pflanzenschutz belastet ist und sich daraus ein Risiko für Verbraucherinnen und Verbraucher ergibt, wurde vom Bundesinstitut für Risikobewertung ermittelt
  • Das Bienenvolk als Wirkstoff-Filter: Ein Beitrag der Landesanstalt für Bienenkunde Hohenheim
  • Verzicht löst das Problem nicht: Über die Bedeutung des Pflanzenschutzes in der Agrarlandschaft
  • Dropleg-Düsen als Alternative zur Rückstandsvermeidung?
  • Bienen lieben Avatar: Leistungsfähige Rapssorten als ein Win-win für Landwirte und Imker
  • Die Gefahr liegt im Detail: Die Zahl der gemeldeten Bienenvergiftungen am Julius-Kühn-Institut nimmt ab; aber es gibt einige vermeidbare „Klassiker“
  • Wiesenmahd geht bienenfreundlich: Ein Mähwerk wurde mit einem Bienenpreis ausgezeichnet
  • Eine Börse für den Bienenfleiß: Digitaler Treffpunkt für Landwirte, Imker und Obstbauern

Das gedruckte Heft können Sie kostenpflichtig hier bestellen.


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zum Thema Ackerbau dienstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.