Neuzulassungen Hybridroggensorten der Saaten Union

Die Hybridsorten der Saaten-Union drängen nun auf weitere europäische Roggenmärkte. Im Frühjahr 2015 wurden von den nationalen europäischen Zulassungsbehörden sechs Hybridroggensorten der Saaten-Union nach mehrjähriger Wertprüfung in die Sortenlisten eingetragen.

Die Hybridsorten der Saaten-Union drängen nun auf weitere europäische Roggenmärkte. Im Frühjahr 2015 wurden von den nationalen europäischen Zulassungsbehörden sechs Hybridroggensorten der Saaten-Union nach mehrjähriger Wertprüfung in die Sortenlisten eingetragen.
 
SU NASRI, die erste frühreife Körnerroggensorte, wurde in Deutschland und Polen zugelassen. In Polen wurden zudem SU SWIFT und SU PROMOTOR eingetragen, in Litauen die Sorte SU STAKKATO. Darüber hinaus wurde SU PERFORMER nun auch in Tschechien zugelassen. Diese Sorte repräsentiert zusammen mit den Sorten SU COSSANI und SU FORSETTI die neue Generation der „Turbohybriden 2.0“. Diese zeichnet sich durch unübertroffen hohe Ertragsleistungen und noch besseren Anbaueigenschaften aus, insbesondere auch durch eine bessere Mutterkorneinstufung.
 
Laut dem Züchter stellen die Turbohybriden die sieben ertragreichsten Sorten in den deutschen Landessortenversuchen 2014 und auch in den anderen europäischen Ländern würden sich die Turbohybriden herkömmlichen Sorten überlegen zeigen.
 
Genetischer Hintergrund der höheren Leistungsfähigkeit und Stresstoleranz ist neu entwickeltes Linienmaterial der HYBRO Saatzuchtgesellschaft, das unter anderem auf geringe Schartigkeit selektiert wurde. Exotische Gene zur Verbesserung der Pollenschüttung werden eher behutsam eingekreuzt, um eine bestmögliche Stresstoleranz und Robustheit der Sorten sicherzustellen.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zum Thema Ackerbau dienstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.