Rote Gebiete

Nitrat: Länder müssen bis 2024 ausreichend Messstellen vorweisen

Die Bundesregierung hat heute die Vorschrift für ein einheitliches Messstellennetz zur Ausweisung der roten Gebiete beschlossen. Damit soll die Nitratmessung genauer werden.

Das Bundeskabinett hat heute die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Düngeverordnung beschlossen. Sie gibt für alle Bundesländer Regeln vor, wie sie ab 2020 ihre Roten Gebiete, die besonders mit Nitrat belastet sind, ausweisen müssen. Die Regeln sind ab kommenden Jahr dann auch Voraussetzung für die in der Düngeverordnung schon im Frühsommer beschlossenen strengeren Düngevorschriften in den Roten Gebieten. Dazu gehört unter anderem die Absenkung des Düngebedarfs um 20 % im Betriebsdurchschnitt, die in einem roten Gebiet eingehalten werden muss.

Einheitliche Ausweisung in allen Ländern

Mit der Verwaltungsvorschrift sei nun eine verbesserte Qualität und Quantität der Messstellen sowie eine Vereinheitlichung bei der Ausweisung durch die Länder verbindlich vorgeschrieben, heißt es nach dem Beschluss vom Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL). „Die bundeseinheitlichen Kriterien sind ein wichtiger Schritt für mehr Fairness, Verursachergerechtigkeit und Nachvollziehbarkeit“, sagte Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU). Das sei entscheidend, um das Grundwasser sauber zu halten. "Zusammen mit dem Anfang Mai erneut novellierten Düngerecht haben wir damit eine solide Grundlage, um die Nitratbelastung des Grundwassers und die Nährstoffbelastung von Gewässern zu verringern", ergänzte zum Beschluss Umweltministerin Svenja...


Die Redaktion empfiehlt

Das Bundeskabinett will diese Woche die bundesweiten Regeln für die Ausweisung der Roten Gebiete ab 2021 auf den Weg bringen. Sie sollen mindestens eine Messstelle je 50 km² garantieren.


Diskussionen zum Artikel

von Andreas Gerner

Fehler im ersten Kommentar.

Dass nur alle vier Jahre gemessen werden muss, stimmt nicht. Jährlich. Aber falls in einem Jahr mehrere Messwerte vorliegen, wird der höchste genommen. Warum? gerade der höchste Wert ist doch am Wahrscheinlichsten ein Ausreißer oder Messfehler.

von Wilhelm Grimm

Manipulation durchschaut !

von Andreas Gerner

Der Gipfel ist wohl noch gar nicht aufgefallen:

Bisher war für die Rot-Einstufung (je nach Bundesland) nötig, dass 20 bzw. 33% der Brunnen die 50mg oder 37,5 mg+steigender Tendenz überschreiten. ------------------------------------ Jetzt genügt schon EIN EINZIGER Brunnen über 50 bzw. 37,5mg, egal ob in dem GWK 5 weitere ... mehr anzeigen

von Wilhelm Grimm

Manipulation durchschaut. Danke Herr Gerner !

von Andreas Gerner

Zieht Euch das rein:

Der blanke Hohn ist die Klausel: "Schaffen die Länder das (Anm.: bis Ende 2024) nicht und andere Abgrenzungsverfahren sind auch nicht anwendbar, darf für die Ausweisung als rotes Gebiet auch der gesamte Grundwasserkörper als belastetes Gebiet herangezogen werden." - - - - - - - Ja ... mehr anzeigen

von Wilhelm Grimm

Auch hier: Manipulation.

Der Staat ist für den Bürger sehr gefährlich, er trickst wie Trump !

von Willy Toft

Für den Staat Penuts, aber uns bis zur Existenzgefährdung belasten mit neuen Vorschriften!

Ohne längere Übergangsfristren! Wie dreist wird hier mit zweierlei Maß gemessen! Zudem ein Bashing von allen Seiten, befeuert von Regierungsstellen, die die Landwirtschaft nicht mal in Schutz nimmt, wenn unwahre Behauptungen von NGO`s kommen! Die Vogelfreiheit ist nicht mehr weit weg, ... mehr anzeigen

von Andreas Gerner

Hochgradig unfair ! ! ! ! !

Wir müssen in weniger als einem Jahr die Lagerkapazität erhöhen, obwohl man weder Genehmigung, noch Baufirma bekommt. Die Wasserwirtschaftsämter bekommen ÜBER 4 JAHRE ZEIT für die Ergänzung ihrer Messstellen. Und dann müssen die gerade mal alle 4 Jahre ihre Handvoll Brunnen ... mehr anzeigen

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen