Raps aktuell

Regional tritt Alternaria verstärkt auf

Der Schwächeparasit Alternaria ist in diesem Jahr öfter zu beobachten. Achten Sie auf die typischen konzentrischen Ringe auf der Blattoberseite – den Sporenlagern.

Insbesondere wegen der Wetterkapriolen kommt Alternaria in diesem Jahr in Raps öfter vor. Generell kann der Erreger im Blattbereich vom Herbst bis zum Frühsommer auftreten, bevorzugt bei langanhaltend feuchter Witterung. Der Schwächeparasit befällt insbesondere vorgeschädigtes oder gestresstes Blattgewebe. Dieses vergilbt und im Übergangsbereich entstehen auf der Blattoberseite konzentrische Ringe – die Sporenlager. Wind verbreitet diese Sporen. Normalerweise halten übliche Fungizideinsätze den Schadpilz in Schach.

Prof. Dr. Klaus Schlüter, Fachhochschule Kiel

Die Redaktion empfiehlt

Verbreitet treten Frostschäden an den Schoten des Rapses auf. Diese sehen dem Schaden durch die Larven der Kohlschotenmücke sehr ähnlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen