Innovations-Magazin

Rezepte gegen Durchwuchskartoffeln, Disteln und Stechapfel in Mais

Gegen Problemunkräuter sind gezielte Strategien erforderlich.

Bei moderaten Temperaturen sind sehr günstige Bedingungen für „Spezialbehandlungen“ gegeben. Vorab gilt zu beachten:

  • Dort, wo Kartoffeln folgen sollen, darf kein Effigo eingesetzt werden.
  • Kein Anbau von Rüben nach Mesotrione-Einsatz (Callisto etc.): Insbesondere auf leichten Standorten mit unter 30 Bodenpunkten und einem pH-Wert von unter 6 sind bei pflugloser Bodenbearbeitung sonst Schäden an Rüben im Folgejahr wahrscheinlich.

Empfehlung gegen Durchwuchskartoffeln: Führen Sie die Bekämpfung durch, wenn die Masse der Kartoffeln eine Wuchshöhe bzw. einen Durchmesser von 15 cm erreicht hat. In Versuchen der Landwirtschaftskammer NRW brachten Spritzfolgen auf Basis von Mesotrione die besten Ergebnisse (maximal 150 g/ha Mesotrione pro Saison). In der zweiten bzw. in der letzten Behandlung empfiehlt sich die Zugabe von Effigo (sofern keine Kartoffeln folgen). Dieses führt dazu, dass Tochterknollen nicht mehr austreiben. Beispiel für die letzte Behandlung: Callisto bzw. vergleichbare Produkte mit 1,0 l/ha + 0,35 l/ha Effigo.

Empfehlung gegen Disteln: Ab 15 cm Wuchshöhe der Disteln empfiehlt sich eine Bekämpfung mit 1,2 l/ha Vivendi oder 167 g/ha Lontrel 720 oder 0,35 l/ha Effigo. Unter trockenen Bedingungen ist die Zugabe eines Additivs (z.B. 0,5 l Silwet Gold je 200 l Wasser) sinnvoll. Eine gute Wirkung hat auch Maister power (1,5 l/ha) – setzen Sie in diesem Fall aber kein Additiv zu.

Empfehlung gegen Stechapfel: Das gifte Unkraut hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Im Mais sind aufgelaufene Pflanzen leicht zu bekämpfen. Hier lässt sich der Stechapfel z.B. mit 0,75 bis 1,0 l/ha Callisto bzw. vergleichbaren Produkten ausreichend erfassen. Dass der Stechapfel trotz einer Behandlung oft im Mais steht, liegt daran, dass das Nachtschattengewächs in Wellen und zudem auch sehr spät aufläuft. Kontrollieren Sie daher die Bestände noch einmal zum 8. Laubblattstadium und behandeln Sie ggf. nach. Über Sulcotrione (Sulcogan) bzw. Mesotrione (Callisto, Barracuda, Temsa, Simba u.a.) ist bei Bodenfeuchte auch eine Dauerwirkung vorhanden.

Nachfolgend finden Sie weitere Empfehlungen gegen Problemunkräuter:

Problemunkraut

Empfehlung

Ackerminze

MaisTer Power 1,5 l/ha oder 0,2l/ha Arrat +1,0l/ha Dash + 15 g/ha Peak

Ackerschachtelhalm

Nur unterdrückende Wirkung: MaisTer Power 1,5 l/ha

Beifuß

Bei Wärme: Mais-Banvel (0,5 kg/ha), sonst MaisTer Power (1,5 l/ha)

Storchschnabel

Frühe Anwendung (KB-Stadium) mind. 75 % Aufwandmenge eines Basispacks (Gardo Gold 3,0 l/ha, Successor T 3,0 l/ha, Spectrum Gold 2,3 l/ha).

Spätere Behandlung mit MaisTer Power (1,25 l/ha), bei Untersaaten Harmony SX (10-15 g/ha)

Reiherschnabel

Peak (12 g/ha) als Zumischpartner oder Peak solo (20 g/ha)

Landwasserknöterich

Nur unterdrückende Wirkung: Arrat (0,2 kg/ha) + Dash (1,0 l/ha), Mais-Banvel (0,5 kg/ha) oder MaisTer Power (1,5 l/ha)

Acker-/Zaunwinde

Mais-Banvel (0,5 kg/ha)

Ampfer

Peak (20 g/ha) oder Harmony SX (15 g/ha)

Borstenhirse

Kleine Hirsen (1-3 Blätter): Laudis (1,5-2,0 l/ha),

Nicosulfuron (30 g/ha), MaisTer Power (1,0 l/ha)

Fingerhirse

Laudis (2,0 l/ha)

Quecke

Nicosulfuron (40-45 g/ha) oder MaisTer Power (1,5 l/ha) oder Cato (50 g/ha)

Erdmandelgras

Bei starkem Unkrautdruck: Successor T 2,0 l/ha + Buctril 0,3 l/ha

1. Welle Erdmandelgras: Callisto 1,5 l/ha

2. Welle Erdmandelgras: MaisTer Power 1,5 l/ha

Sollen Herbizide, wie z. B. Arrat oder Mais-Banvel WG, eingesetzt werden, ist auf hohe Temperaturen deutlich über 20 °C zu achten, da diese einen raschen Wirkstoffabbau in der Kulturpflanze ermöglichen und so das Schadpotenzial deutlich senken.

Beachten Sie bitte die Zulassung, Gebrauchsanleitung und regionale Hinweise


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen